WIE KÖNNEN SIE SICH BETEILIGEN?

KuN ist eine 100% ehrenamtliche Initiative, die seit 2010 nur durch die Mitwirkung von Aktiven lebt. Wir können IMMER Hilfe gebrauchen von Leuten, die sich organisatorisch einbringen möchten (Veranstaltungen konzeptionieren, planen und durchführen), die sich mit bestimmten Themen der Nachhaltigkeit auskennen (E-Mobilität, Bürgerenergie, Permakultur, Solidarische Landwirtschaft, etc.) oder aber auch "nur" ab und zu als handfeste "Zupacker" bei Gartenarbeit und/oder Auf- und Abbau bei Veranstaltungen fungieren mögen.
Vielleicht ist das ja etwas für SIE / DICH / EUCH!
Bei Interesse melden Sie sich doch unter 0170-7327191 oder kultur.und.natur@gmx.de ...

Wir freuen uns auf "Verstärkung"!

Nächste TERMINE:

Nächste TERMINE:



Offene Gesprächsrunden:
20.03. - 03.04. - 17.04. - 01.05. - 15.05. - 29.05. -12.06. - 26.06.


(immer 19.30 Uhr an der Grundschule Drüpplingsen, 1 OG, Eichelberger Str. 65, 58640 Iserlohn) ab jetzt wieder DIENSTAGS

Offene DRUMS, PERCUSSIONS & Experimental Jam Sessions IMMER DONNERSTAGS ab 19.00 Uhr:

Da sich nun eine engagierte kleine Crew (Stefan und Mitstreiter) gefunden hat, die Trommel und Musik-Jams gemeinschaftlich zu leiten, findet die Veranstaltung nun wieder regelmässig donnerstags Abends statt.


PERMAKULTUR GARTEN am Bio Hof Ostholt in der Grürmannsheide: Offene Runde JEDEN 1. Samstag im Monat

NEWSLETTER: Im Falle, dass Sie unsere Newsletter noch nicht bekommen, können Sie sich unter 0170 7327191 oder kultur.und.natur@gmx.de melden und sich unsere Veranstaltungshinweise zusenden lassen.


EVENTS & Hinweise:
03.04.2018 ab 20.30 Uhr
ZUM FOSSILS FOOL DAY: Themenabend Garzweiler, Kohle & Klima
09.04.2018
KuN Exkursion zum SWEET SIXTEEN KINO (Depot) in Dortmund --- DIE GRÜNE LÜGE --- Wer mitkommen mag meldet sich bitte per Mail oder telefonisch (Fahrgemeinschaften können gebildet werden!)
17.04 ab 19.00 Uhr:
VORTRAG: "Afrikanisches Kräuter-Heilwissen" mit Gad Osafo
19.04 um 19.00 Uhr
"DAS GRÜNE GOLD" im Babylon Kino PELMKE, Hagen (http://www.pelmke.de/event/das-gruene-gold-klarsichtkino-omu/)

30.04, 01. + 02.05
TROMMEL WORKSHOP bei KuN (Infos unten in den Posts)
21.05 - 02.06
TIPP: "FRIEDEN GEHT" Staffellauf gegen Rüstungsexporte (Oberndorf - Berlin) https://www.frieden-geht.de/
22.05
Internationaler Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt http://www.kleiner-kalender.de/event/erhaltung-der-artenvielfalt/81763.html
30.05 - 05.06
Aktionstage für Nachhaltigkeit http://www.kleiner-kalender.de/event/aktionstage-fuer-nachhaltigkeit/87538.html
08.-10.06
TIPP: Tage der Nachhaltigkeit MÜNSTER mit Vortrag CHRISTIAN FELBER (http://muenster-nachhaltig.de/tag-der-nachhaltigkeit/anmeldung/)
17.06
Mobil OHNE Auto Tag http://www.kleiner-kalender.de/event/mobil-ohne-auto/87650.html

29. & 30.06
TIPP: "Welches Wachstum braucht die Welt?" KONFERENZ im HAUS VILLIGST (http://renn-netzwerk.de/veranstaltungen/veranstaltungen/?tx_eventmgmt_list%5Bevent%5D=203&tx_eventmgmt_list%5Baction%5D=show&tx_eventmgmt_list%5Bcontroller%5D=Event&cHash=87ac98d0253d968571f2abb1ac19220f)
21.07
TOUR DE RUHR bei KuN
14.09
Tag der Tropenwälder http://www.kleiner-kalender.de/event/tag-der-tropenwaelder/88420.html
15.09
Internationaler Tag der Demokratie http://www.kleiner-kalender.de/event/tag-der-demokratie/88490.html
18.+19.09
TIPP:Postwachstumskonferenz in Brüssel https://www.degrowth.info/de/brussel-2018/
24.11
KAUF - NIX - TAG https://de.wikipedia.org/wiki/Kauf-nix-Tag
03.-14.12
Klimakonferenz COP24 in Katowice (Polen)
05.12
Weltbodentag http://www.kleiner-kalender.de/event/weltbodentag/89435.html
10.12

Tag der Menschenrechte http://www.kleiner-kalender.de/event/tag-der-menschenrechte/0159c.html
März 2019
NICO PAECH Vortrag und Diskussion in Iserlohn Drüpplingsen




Weiterführende Infos zu den Veranstaltungen finden Sie weiter unten in den Posts, im Blogarchiv oder rechstseitig in den Linklisten

Sonntag, 31. Dezember 2017

ZUM JAHRESWECHSEL: Fragen die die Welt bewegen ...

... heute:

Warum Manager immer öfter die Krawatte weglassen.
http://www.sueddeutsche.de/karriere/arbeitskleidung-warum-manager-immer-oefter-die-krawatte-weglassen-1.3799979

Diese und andere "wichtige" Fragen dieser Art sollten auch 2018 unbedingt von führenden Printmedien der Republik beantwortet werden!

Und nun noch - obwohl ich den Artikel gar nicht gelesen habe - eine kurze Antwort zu diesem weltbewegenden Mysterium:

Weil sie (die Manager):
1. eitel
2. hip
3. aufmerksamkeitssüchtig
4. überheblich

sind und gerne bei Jungen Menschen mit alten Konzepten ankommen möchten (... hab ich nur mal wieder so geraten - wir sind ja schließlich keine Fachzeitschift hier!)

;-)
So ... nun aber endlich  ...

GUTEN RUTSCH und ein GLÜCKLICHES, FRIEDLICHES und NACHHALTIGES neues Jahr uns allen!!!

Das Team von KuN DRÜPPLINGSEN


Samstag, 30. Dezember 2017

Die USA scheinen unseren Blog derzeit besonders zu "mögen" ...

Die Blogstatistik zeigt seit einiger Zeit, dass erst eine Menge Aufrufe aus Russland und dann auch viele Aufrufe aus den USA erfolgten ...

Dies sind Statistiken des Letzten Monats:


Freitag, 29. Dezember 2017

Mikroplastik

Ein weiteres Beispiel dafür WIE LANGSAM Medien, Politik und Wirtschaft auf wissenschaftliche Erkenntnis und Warnungen von NGO's reagieren:

Das Thema Plastik / Mikroplastik wird seit DEKADEN von Umweltverbänden kommuniziert und vor seinen Langzeitschäden gewarnt ... Der PLATIKTÜTE/CHEMIE- und ÖLINDUSTRIE hat es derweil wenig geschadet ...

Irgendwann lassen sich die Auswirkungen dann doch nicht mehr leugnen und auch die Presse nimmt die Themen immer öfter auf.
Bsp:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/plastikmuell-in-der-arktis-die-muellkippe-im-norden-a-1184545.html

WARUM immer erst wenn es fast oder schon zu spät ist?

Ist unsere Pharma-, Chemie-, Ölindustrie Aktie wirklich mehr wert als das gesunde Ökosystem was die Grundlage für die Zukunft unserer Kinder bildet?

Der MENSCH ... die "intelligenteste" Spezies des Planeten, die "Krönung" der Schöpfung ... WAS FÜR EIN WITZ WIRKLICH!

WENN Gott wirklich irgendwas mit dem Schlamassel auf diesem Planeten zu tun hätte, dann würde er wohl heute das dazu sagen (leider nur für alle die, die englisch sprechen/verstehen):

https://www.youtube.com/watch?v=LOojbp8ptWI

Mehr Gemeinwohl!

WOW ... welch hellsichtige Einsicht ...

Diesmal von der FAZ:
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/vorsicht-gemeinwohl-die-grenzen-des-marktes-15356889.html

10 Jahre nach der großen Finanzkrise will man nun auch hier erkannt haben, dass man mehr Gemeinwohl für eine funktionierende Gesellschaft brauchen könnte ... selbst konservative Professoren, Wissenschaftler, etc. scheinen diese These nun zu vertreten (im Schneckentempo zwar ... und bitte NICHT ohne herauszustellen, das es ohne Kapitalismus auch nicht ginge ...)

Der soziale Wandel, das Anerkennen der Notwendigkeit von Veränderung kommt von konservativer Seite IMMER dann WENN ES GAR NICHT MEHR ANDERS GEHT (sozusagen in letzter Sekunde ... wenn man so will um im Spiel zu bleiben) ... denn dieser Wandel IST SCHON LÄNGST IM GANGE ... Ob die Politik und die Wirtschaft das nun anerkennen mag oder nicht ...
Menschen organisieren ihre Leben um, richten sich Richtung Gemeinwohl Lösungen aus, kündigen ihre Jobs, begnügen sich mit geringeren Einkommen (wobei hier GANZ KLAR herauszustellen bleibt, das Gemeinwohlaktivitäten NICHT über lange Dauer EHRENAMT meinen, sondern einen wahren Dienst an der Gesellschaft bedeuten und ein solides Einkommen verdienen - wie auch immer das in Zukunft bereitgestellt wird - und gesellschaftlich eben auch als wertvoll (mindestens genauso wertvoll wie die Aufgaben eines Unternehmers/Managers/Bankers) anerkannt wird). Gemeinwohl ausgerichtete Bürger und Projekte wollen GUT leben können, nicht nur (wie im heutigen "Sozialstaat") überleben können.
Viele Menschen suchen sich "sinnvollere" Tätigkeiten ... das kann alles mögliche sein ... und das kann erstmal sehr persönlich sein ... aber eine Menge Menschen wollen eine gesundere Gesellschaft ... und die hat auch etwas mit mehr sozialer Gleichheit nach "oben" und nach "unten" zu tun.

Großes Thema, welches wir gerne immer wieder bei KuN diskutieren.

Hier noch einige Lösungsansätze:
https://www.ecogood.org/de/

Donnerstag, 28. Dezember 2017

Wie weit darf Privatisierung gehen?

... und was macht es mit Gesellschaften?

Land?
Die Bahn?
Öffentlicher Verkehr?
Ölquellen?
Strände?
Saatgut?
Wasser?

Hat das tatsächlich alles einen Preis welcher dem "freien" Markt unterworfen werden darf?

Es ist nun fast 18 Jahre her ... aber dieses Beispiel zeigt wo sich zumindest für eine Gesellschaft die Grenzen des PRIVATISIERUNGSWAHNS (auch Public-Private-Partnerships sind nichts anderes als "versteckte" Privatisierungen) befanden.


https://www.youtube.com/watch?v=GdfeHYa1NQQ

Laut dem Chef eines der größten Lebensmittel-Konzerne ist Wasser ohnehin kein MENSCHENRECHT ...

https://www.youtube.com/watch?v=ESVcWylzpZU

In Barcelona musste bereits Wasser importiert werden:
http://www.handelsblatt.com/technik/energie-umwelt/wassermangel-durstiges-barcelona/3198756.html

In Portugal und Mallorca waren die Wasserreserven in den letzten Jahren so knapp wie nie ...

Wollen wir wirklich, dass in Zukunft auch Wasser voll und ganz von den großen Konzernen dieser Welt kontrolliert wird?
https://www.youtube.com/watch?v=CoOECk4UCkE

http://www.bottledlifefilm.com/index.php/die-geschichte.html

Mittwoch, 27. Dezember 2017

Klimawandel als Flüchtlingsursache

Nun ist es endlich soweit ...

auf großer "Bühne" berichten die "Mainstream Blätter" über "mögliche" Zusammenhänge zwischen Klimawandel und Flüchtlingsbewegungen ...

Bsp:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/mehr-fluechtlinge-durch-klimawandel-asyl-studie-entsetzt-wissenschaftler-a-1184640.html

NATÜRLICH werden gleich andere Stimmen laut und andere Studien in Auftrag gegeben um diesen Zusammenhang in Frage zu stellen und die Verantwortung von Industriestaaten damit zu relativieren ...
und ... das wird sicher auch funktionieren ... es werden Jahre vergehen ... es wird gestritten, es werden wohl Prozesse geführt ... und schließlich wird man - OH WUNDER (!) - wohl herausfinden, daß es doch stimmt ... WELCH ÜBERRASCHUNG!... (nur mal so ins Blaue "geraten" ;-))

Aber wo kämen wir denn auch hin, wenn wir wirklich anerkennen müssten, dass unsere Industrie und unser Wirtschaftssystem mit den vielen Flüchtlingen in Zusammenhang stünden ... Könnten wir dann immer noch menschen-/fremdenfeindliches Reden und Handeln in unseren Gemeinden und Kommunen rechtfertigen? Unseren neuen Sportwagenkauf? Unsere Mallorca Reise?

Mmmmmh?!?!

Freitag, 22. Dezember 2017

Gentechnik - Der nächste "Streich"

Es ist lustig den Spiegel zu lesen ... Sie sind am "Puls der Zeit".

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/neandertaler-gene-in-menschen-einschleusen-projekt-wiederauferstehung-a-1184248.html



Erst ist was radikal,
dann ist es „normal“ (Gentechnik im Essen zum Beispiel)
dann kommt die nächste Stufe …
manipulieren wir doch mal Tiere z.B. (https://www.testbiotech.org/klonbullen)
und schließlich suchen wir uns die Augenfarbe der Babys aus …

ist das natürlich?
Nachhaltig?
Ethisch?
Christlich ist es (selbstverständlich) nur so lange nicht bis es Geld bringt und unsere Wirtschaft stärkt.

Wandel kommt schleichend
Und sicher ist der nicht immer schlecht …
Häufig sogar trägt er im Kern etwas Gutes in sich …
Das tat wohl auch das Wissen  um die Kraft der Atomspaltung …
bis Hiroshima!

Also Wandel ist gut ... 
Kameras an jeder Straßenecke bedeuten schließlich Sicherheit
Onlinedurchsuchungen sind NOTWENDIG für Terrorbekämpfung
Grüne Gentechnik bringen uns höhere Erträge 
Eingriffe in die DNA bringen uns "bessere" Kinder ...
Hohe Ausgaben für Rüstung bringt uns Frieden.
Konsum bringt uns Lebensqualität ...

Ist das so?
Wirklich?

Ich mag an der Stelle nicht beginnen mit George Orwell, Firmengier, Kontrollsucht, etc ...
Es sei nur NOCHMALS gefragt ... WER verdient und profitiert WIRKLICH von all dem? Und: Macht dies alles unsere Leben wirklich besser?

Man frage sich (selbst) ...

In China bekommt der Mensch jedenfalls für sein Handeln mittlerweile Noten und wird dementsprechend "belohnt" oder "bestraft" (http://www.deutschlandfunkkultur.de/chinas-sozialkredit-system-auf-dem-weg-in-die-it-diktatur.979.de.html?dram:article_id=395126)

Schöne neue Welt (Aldous Huxley)!

Donnerstag, 21. Dezember 2017

FROHE WEIHNACHTEN und GUTEN RUTSCH ins neue Jahr!

Trotz all der Kritik am Fest möchte KuN doch den Menschen, die unseren Aktivitäten folgen besinnliche Festtage und einen guten Rutsch wünschen.

Wie schon in der Vergangenheit können wir verkünden, dass es mit KuN 2018 weitergeht ... mal wieder werden sich Dinge verändern und doch bleibt der FOKUS derselbe ...

Mal wieder möchten wir bemerken, dass wir uns über kreative und inspirierende Teilnahme neuer Aktiver freuen.

Wir hoffen, dass in Zukunft das Arbeiten in ressourcenverbrauchenden und zerstörerischen Industrien weniger lukrativ wird und dass Menschen, die sich in Umweltschutz und sozialen Themen engagieren höhere Wertschätzung erfahren ...

Ein Kind oder einen alten Menschen zu betreuen ist in unserer Gesellschaft immer noch weniger "wert" als Waffen oder Autos zusammenzuschrauben.

Solange das so ist - und der Wandel beginnt zuerst in unseren Köpfen - kann sich die Gesellschaft nicht in eine nachhaltigere, gemeinwohlorientiertere Form entwickeln ...

Ein Geschenktipp ist z.B. das wegweisende Werk von Tim Jackson:


oder das Buch "Buen Vivir" von Alberto Acosta:

 
Viel Spass beim Schmökern und beim Feiern!


Dienstag, 19. Dezember 2017

Deutschland gehts gut! KOMMENTAR

Dämliche Platitüden dieser Art hört man seit vielen Jahren ...

ALS ERSTES: Also wir von KuN glauben, dass es "DEUTSCHLAND" gar nicht gut gehen kann, wenn es dem Rest der Welt schlecht geht! Und wir glauben auch, dass vieles von unserem "Gutgehen" darauf aufgebaut ist, das wir uns mit kniffligen Strategien oder auch platter Gier Dinge (günstig) nehmen, die dann weltweit für Ungleichgewicht sorgen ... UND DIES KOMMT AUCH IMMER AUF DIE EIN ODER ANDERE WEISE ZURÜCK ... DAS NENNT SICH BUMMERANG EFFEKT!

Aber das mal beiseite ...

"Deutschland geht's gut!" ... mmmh, toll!
Mal sehen: Also mir dünkt, wenn man es Menschen an einer Stelle wegnimmt, dann kann man an anderer Stelle natürlich groß tönen: Der Haushalt ist "ausgeglichen", Deutschland schreibt "schwarze Zahlen", die Wirtschaft "boomt" ...

Haha ... das ist echt ein lächerliches Theaterspiel ...

Eine Frage? WEM nutzt eigentlich sowas Abstraktes wie ein "ausgeglichener Haushalt" wenn es den Menschen überall schlechter geht (uns - Mitteleuropäern - darf es vielleicht ruhig auch etwas schlechter gehen ... wir haben lange Jahre besonders gut auf Kosten der Entwicklungs- und Schwellenländer gelebt ... ABER AUCH DAS NUR AM RANDE).
Dennoch ist die Frage berechtigt ... wie man ein so billiges Theater über sich ergehen lassen soll?!

Die Ersparnisse "kleiner Leute" schmelzen dahin (manch Kritiker spricht gar von Enteignung ... siehe Zeitungsartikel) und der Staat verkündet "uns" geht's bestens ...

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/06/11/cdu-lobt-draghi-enteignung-der-deutschen-sparer-ist-notwendig/

Oh Mann! Das kann sich echt kein Satiriker besser ausdenken!

Arm sind wir in Deutschland echt nicht wegen des Geldes, aber wegen unserer traurigen Ignoranz ... 

Freitag, 15. Dezember 2017

Ein weiterer Weihnachts-"Dämpfer"

Sorry an alle hier die den Blog verfolgen ...

Weihnachten steht vor der Tür ... schnell steht man als "Spielverderber" da wenn man an dieser Stelle KONSUMKRITIK übt ...

Die bezieht sich natürlich auf den Konsum im ganzen Jahr ... ABER: hier bietet sich die Chancen ...

1. selber mal über das Fest und seinen Fokus auf KAUFEN / SCHENKEN zu reflektieren und sich zu fragen wer oder was davon WIRKLICH profitiert und wer/was darunter auch ernstlich zu leiden hat.

2. auch Kindern und Familienmitgliedern diese Problematik näher zu bringen und hier dafür zu sorgen, das die Gesellschaft und die kommende Generation besser über die Konsequenzen unseres blinden Konsumrauschs aufgeklärt sind.





Ein paar Beispiele und Fakten:

Schokolade: Hat leider in sehr vielen Fällen mit Kinderarbeit zu tun!
Geschenkpapier: Viele dieser Wegwerfprodukte landen nach einmaligen Benutzen auf dem Müll und vergrößern unsere weltweiten Müllberge.
Plastikverpackungen: Endet schließlich meistens als mikroskopisch klein geriebenes Mikroplastik auf unseren Äckern, in den Ozeanen, den Mägen von Tieren und schliesslich auch in unserer Nahrungskette.
Mode: Viele der Produkte werden produziert und vernäht in armen Ländern wie Bangladesch. Die Arbeiter/innen mit Hungerlöhnen bezahlt.
(nun kommen die "Kritiker" dieses Statements und behaupten es wäre ja gut wenn wir diesen "armen Menschen" überhaupt eine Arbeit gäben um ihre Armut zu "bekämpfen" ... wer dieses Argument anbringt sollte sich aber nicht wundern wenn man als Antwort darauf auf all die trickreichen Geschäfte der großen Unternehmen westlicher Industrienationen hinweist, die Land und Produktion dieser Länder teils praktisch übernommen haben und kontrollieren - Stichworte Gentechnik, Landraub, Korruption, etc - und somit erst die desatrösen "Ausgangspositionen" der heute in Slums lebenden Fabrikarbeiter geschaffen haben)

Nun genug ... Plastikspielzeug, hippe Mode, neuste Elektronik, Fernreisen mit dem Flugzeug ...
SCHÖN vielleicht wenn ich das Paket aufmache ... DOCH KANN ICH ES TATSÄCHLICH MITTELFRISTIG NOCH VOR MEINEN KINDERN RECHTFERTIGEN?

Die Antwort hier heisst wohl eindeutig. NEIN!

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Blackrock: Gigant mit Einfluss auch auf IHR Leben?

Kennen Sie Blackrock?

Dieser Konzern investiert Geld ... das machen doch viele sagen Sie?! Niemand so wie dieser!


Hier das Interview mit Heike Buchter:
https://www.youtube.com/watch?v=Wj3zSf7x2hM

... und? Was macht IHR Geld?

Dienstag, 12. Dezember 2017

Kommentar: NEUER PR STREICH?! "One Planet Summit" in Frankreich

Ja ... die Welt ist kompliziert ... und nicht einfach in Schwarz und Weiss einzuteilen ...
Der Bogen der hier nun gespannt wird mag verwirren ... vielleicht aber auch erleuchten oder zum selber denken annimieren ...

HEUTE, JETZT 12.12.17 ... Paris Frankreich:

Emanuel Macron lädt zum "One Panet Summit" ... Donald Trump ist EXPLIZIT NICHT EINGELADEN ... Diese Haltung ist aus seiner Sicht unvertretbar.

Da muss man sich ja sicher nicht drüber streiten ...dies ist aber nun auch nicht besonders radikal beim heutigen Stand der inhaltlich wissenschaftlichen Debatte ...

... nun kommt der kompliziertere Teil:
Wie kann ich als Aktiver von KuN (der seit Jahren mehr Aktivitäten im Bereich Klimaschutz fordert) an diesem seinen Engagement etwas auszusetzen haben?

Gute Frage ...

Mit einem Feindbild wie Donald Trump lässt sich in vielfältiger Weise wunderbar Interessenspolitik betreiben, die schnell als progressiv erscheinen mag, doch bei näherem Hinschauen wieder nur anderen NEO Liberalen Intressen  Vorschub leistet ...

Auch an dieser Stelle bleibt mir hier leider nur einige Punkte als Denkanstöße in den Raum zu stellen ... Die Recherche und das kritische Nachfragen verbleibt bei jeder/jedem Einzelnen.

1. Sämtliche Forderungen dieser Art sind der Politik seit EWIGKEITEN bekannt und wurden bereits vor Dekaden von Wissenschaftlern und NGOs formuliert und auf breitester Front ignoriert ... Also gibt es auf diesem "Summit" wenig Neues ... nur viel Publicity.

2. Die Weltbank, die von vielen vom Klimawandel am meisten betroffenen Menschen als eine der verantwortlichen Institutionen zur Finanzierung klimaschädlicher Projekte angesehen wird ... agiert hier als "Partner" des Events (SEHR VORSICHTIG UND KRITISCH ZU BEOBACHTEN!)

3. Das Mantra Macrons lautet, das der Klimaschutz ohne privatwirtschaftliche "Unterstützung" nicht zu Handhaben sei ... ein typisch NEO-Liberaler Ansatz, der mit Fairness, Gleichheit und Stabilität sehr viel weniger zu tun hat als mit dem Versuch Ungleichheit und fragwürdige Wohlstände zu rechtfertigen und deren Existenz für die Zukunft zu "zementieren".

4. Ein weiterer "Partner" ist Bloomberg Philantropies ... gegründet vom ehemaligen New Yorker Bürgermeister, der zufälligerweise auch mal wieder einer der Forbes Listen Reichsten Unternehmer Amerikas ist aber eben gleichzeitig als sein "Hobby" die Philantropie angibt.
Manch einer sammelt Briefmarken, andere (die es sich leisten können) sind in ihrer Freizeit "Menschenfreunde" ...
So reiht man sich ein in die langen Reihen von wohlhabenden "Menschenfreunden" (wie Bill Gates, Warren Buffett, etc.), gründet wohltätige Stiftungen, kommuniziert sein Soziales Engagement und "verschenkt" große Teile des persönlichen Reichtums ... natürlich medienwirksam wenn es geht ... und gerne auch an die eben eigens dafür gegründeten EIGENEN Stiftungen.

Toll wäre hier natürlich, wenn "Klimaschützer" unter den "Regular Folks (Normalen Leuten)" wie sie Arnold Schwarzenegger während seiner Ansprache beim Summit nannte, sich dafür entscheiden würden daran zu glauben, dass wir Klimaschutz durch den KONSUM von den "richtigen" Produkten allein erreichen könnten (ein weiterer sehr gern neo-liberal verbreiteter Gedanke) ... viel toller jedenfalls als den unpopulären Gedanken zu sähen, dass die Gesellschaft eine Art Verzicht lernen muss ...

Das hört man als neo-liberaler, menschenfreundlicher Klimaschützer mit Unternehmen mit Profit Interessen nämlich natürlich gar nicht gerne ...

Mmmmh ... Trump ist also KEIN Klimaschützer ... soweit sind sich wohl alle einig ... die Frage ist ist hier aber, ob man - wenn man sich von TRUMP und seinem Populismus distanziert, gleich Aktivist und Klimaschützer ist ...

Nur mal laut gedacht!

Marcus (von KuN)



Montag, 11. Dezember 2017

Absurdes, Trauriges, Aufrüttelndes zum Klimawandel

... einige Denkanstöße:

Der Eisbär stirbt ...
Kalifornier lackieren ihren Rasen, da aufgrund von Wasserknappheit das Sprengen verboten ist ...
Peruanischer Bauer verklagt RWE für deren globalen CO2 Ausstoß des Unternehmens ... 
Die Gletscherschmelze bedroht seine Existenz als Landwirt.
Wenige (doch einflussreiche) Politiker leugnen den Klimawandel ...
 Monokulturen und Trockenheit sind die Ursachen der schlimmsten Waldbrände in Portugal und Spanien ...
Inselstaaten wie Tuvalu im Südpazifik bereiten sich auf die komplette Umsiedlung ihrer Bevölkerung vor, da die Klimaziele schon jetzt nicht mehr zum Erhalt ihrer Heimat ausreichen ...
Mexiko, Hawaii, Australien, etc, etc, ... Weltweit sterben Korallen ... Forscher sprechen von größtmöglichen Zerstörungen ... Kleine Anstiege der Wassertemperaturen können bereits desaströse Auswirkungen auf diese "Unterwasser-Wälder" und die in ihnen lebenden Arten haben ...
An dieser Stelle könnte man fort- und fortfahren, doch ich denke der Gedanke ist klargeworden ...

Vielleicht wir es langsam Zeit unseren eigenen Lebensstil zu hinterfragen ... Prestigeobjekte, ein Meeting in New York, das neuste Smartphone, überbordender Konsum, eine Villa auf Ibiza ...

Kann ich das alles noch vor mir, meiner Umwelt und meinen Kindern verantworten? 

Eine Frage, die GEZWUNGENERMASSEN nach einer Antwort verlangt ... 




Montag, 4. Dezember 2017

Über 45000 Klicks auf KuN Seite!

Hier gratulieren wir uns doch nun mal selbst ...

Seit 2010 ist KuN nun aktiv um im Lokalen und auch Überregionalem Impulse und Anregungen zu geben, Bildungsangebote zu machen, Mitmachaktionen anzubieten, etc ...

Viel Tolles ist dabei gelungen ...

Aber diese Bewegung kann nicht genug wachsen!

JEDER der mag ist eingeladen in Zukunft mit uns für eine nachhaltige Entwicklung zu streiten ...

Gesellschaftlich, politisch, individuell ...

Wir freuen uns über weitere spannende Teilnehmer und Aktivitäten  

Weihnachtszeit - Konsum - Ressourcen - Umweltzerströrung

Man weiss ... man ist gleich der böse Spielverderber wenn mann auf die destruktive Wirkung des Massenkonsums zur Weihnachtszeit hinweist ... Das ist doch nun eines der wenigen verbliebenen Märchen, die wir uns gerne noch weiter erzählen wollen ...

die "besinnliche Zeit", die schönen Momente für "die Kinder" ...

Ja ... schon klar ...

MILLIONEN Business, Plastik "Schrott" und Müllberge ... das ist auch eine Perspektive aus der man das Fest betrachten kann ...

Aber warum nicht Kompromisse finden ...



Einfach mal etwas Kreativität und guten Willen wirken lassen ... hier gibt es in über 100 Veranstaltungen Impulse und Anregungen ...


Oder organisieren Sie doch einfach ihre eigenen Workshops (gern auch mit Hilfe von KuN) ...

Nach BLACK FRIDAY (https://de.wikipedia.org/wiki/Black_Friday) und dem als Protest als Gegenveranstaltung entstandenem BUY NOTHING DAY (https://de.wikipedia.org/wiki/Kauf-nix-Tag) Ende November wird es nun Zeit das Konsumthema zu Weihnachten mal wieder kritisch zu beleuchten ...

Viel Spass und Herausforderung damit ... 
Unser Geschenk an "die Kinder" ist:

WIR MACHEN UNS GEDANKEN UND SCHENKEN EUCH: EINE ZUKUNFT!

Dienstag, 7. November 2017

Panama und Paradise Papers

Hahahahaha ...

immer mehr kommt ans Licht ... eine wahrhaft interessante Unterhaltung ist das ... sich anzusehen welch illustre Runde der Konzerne, Politiker und Superreichen es sich da lustig auf Kosten der anderen (uns) gut gehen lässt ...

Doch trotz all des interessanten "Wissens" ist eine Konsequenz da noch lange nicht abzusehen ...
Vielleicht ist schliesslich wieder nur eines Thema ... WIE wurden die Daten "beschafft" ...

Gesetze scheinen weiterhin für die Eliten gemacht ...

Gedanken muss sich dazu jeder einzelne machen ...

Aber wenn ein Ronaldo ... obwohl er im großen Stil Steuern hinterzogen hat - gar nicht, oder im Vergleich zum Normalbürger äusserst Milde belangt wird (denn man weiß halt nicht wer sonst die ganzen schönen Tore für die Nationalmanschaften oder in den Ligen schiessen soll), dann kann man mit Veränderungen wohl kaum rechnen ...

Ist ja fast eine Art Heiliger so'n Fußballspieler, Formel 1 Pilot oder Konzern Kapitän ... nicht wahr?

BROT UND SPIELE ... 


TIPP: 18.11 in Berlin: Verleihung der Ethecon Awards


Den Schmähpreis (Black Planet Award) erhält RHEINMETALL (u.a einer der Großaktionäre ist Larry Fink/Blackrock) ...

den Positivpreis "Blue Planet Award" erhält die Umweltaktivistin Hanna Poddig ...

... mehr Infos:
https://www.ethecon.org/de/2642



Eine Welt ohne Insekten? Wie würde die aussehen?

Die Sendung QUARKS hat dafür ein Video erstellt ...


BITTE BEACHTEN: am kommenden Donnerstag wird über die Wiederzulassung von GLYPHOSAT entschieden!!!

Was wollen WIR/SIE unseren/ihren Kindern und Enkeln hinterlassen?
WANN ist die Zeit endlich Dinge zu verändern?

Sie sind vielleicht sogar Aktionär bei einer dieser Konzerne, die mit dieser Art Umweltzerstörung o.ä. ihre Profite machen ...

Fragen Sie sich mal ob ihre Enkel die Gewinne aus ihren Aktienfonds in Zukunft essen können ... oder ob Sie sagen werden ... ich habe Verständnis dafür, dass mein Opa/meine Oma es nicht böse meinten ... als Sie ihr Geld der Zerstörung meiner Zukunft zur Verfügung stellten ...

Die Antwort können Sie sich scher ausmalen ...

Vielleicht wird es Zeit endlich mal das zu tun wovon alle reden ... WIR WOLLEN DOCH NUR DAS BESTE FÜR UNSERE KINDER ...

Vielleicht ist es nicht der Sportwagen, das Einfamilienhaus, der Mallorca Urlaub, was das BESTE für mein Kind ist!!!

Sind wir fähig zu dieser Art SELBSTREFLEKTION???

Dienstag, 31. Oktober 2017

Kriegsübungsstadt "Schnöggersdorf"

Arbeitslose, soziale Ungerechtigkeiten, Armut, Umweltzerstörung, Klimawandel, etc.
... genügend handfeste und mittelbare Probleme umgeben uns ...

... und was wird (sicher wieder mit Steuergeldern der Bürger) als neuer Geniestreich als "wichtige" Investition betrachtet?

Der Bau einer Kriegsübungsstadt in der Altmark! "Schnöggersdorf kostet Millionen ... und die Regierung kann nur schwerlich erklären warum wir ein solches Übungsumfeld eigentlich gebrauchen ... RHEINMETALL als einer der größten Rüstungsfirmen in Deutschland darf das Projekt realisieren ... Da freut man sich doch (... als Aktionär und in den Manager Etagen)!

Hahahahahahahah ... (mehr fällt mir dazu echt nicht mehr ein, sorry!)

Die Initiative ETHECON findet: Das ist doch einen Preis wert ...
https://www.ethecon.org/download/171027%20RHEINMETALL%20Schn%F6ggersburg.pdf

Mehr Infos:
https://www.jungewelt.de/artikel/320659.feuer-frei-f%C3%BCr-h%C3%A4userkampf.html?sstr=

http://www.taz.de/!5062619/

Mitgefühl + Empathie statt Gier und Turbokapitalismus

... nicht dass man dafür wissenschaftliche Abhandlungen bräuchte ...
aber nett dass auch Blätter wie "die Zeit" solchen Themen nicht mehr ignorant gegenüber stehen können ...

http://www.zeit.de/2017/44/altruismus-empathie-mitgefuehl-kapitalismus/seite-3

Erste Molkerei verbietet Einsatz von Glyphosat






... in der Art sollte es nun aufrichtig weitergehen!!!

https://utopia.de/glyphosat-molkerei-verbietet-unkrautvernichtungsmittel-67972/

Mittwoch, 25. Oktober 2017

11.11: HINWEIS ... E-Mobile nach Bonn


https://de.eventbu.com/bonn/mive-2017-cop22-cop23-international-electric-vehicle-meeting/4172564

11.11 Großdemo Klimakonferenz


http://demo-klimakonferenz.de/

4.11 Nicht vergessen!!!


http://www.klima-kohle-demo.de/

14.11 ab 19.30: E-Mobil Erfahrungsaustausch: BMW i3

Wir von Kultur und Natur Drüpplingsen machen AUSDRÜCKLICH keine Markenwerbung für Industriekonzerne und stehen auch der Firma BMW was das grundsätzliche Verhalten im Bereich des Themas Nachhaltigkeit angeht sehr kritisch gegenüber ...

Dennoch ist unser Engagement das Thema Elektro- und andersartige alternative Mobilität angeht weiterhin weit oben auf unserer Agenda ...

Die Pros und Contras bestimmter Modelle zu besprechen, interessierten Besuchern die Möglichkeit zu geben mit dem Thema in Kontakt zu treten und eigene Erfahrungen zu sammeln sind uns daher wichtig ...

An diesem Tag wird die Debatte eröffnet am Beispiel BMW i3 ...

Kommen Sie vorbei und reflektieren sie mit uns sowohl kritisch als auch interessiert ...

Samstag, 21. Oktober 2017

KuN Bushaltestelle

Mit Stolz verkünden wir, dass ein weiteres KuN Projekt schliesslich realisiert werden konnte:

Die KuN Bushaltestelle ...

Ab jetzt können Busfahrer die Haltestelle als gemütliches "Warte-Wohnzimmer" nutzen ... Sitzgelegenheit ist nun vorhanden und auch Lesestoff findet man vor Ort ...
Das Bücherregal soll zum Mitmachen und Tauschen anregen ...
Das Ambiente ist einladend und der Strom kommt aus erneuerbarer Quelle ...

Einen großen Dank an Rüdiger Hiltawsky für die Umsetzung des schönen Projektes!!!






Donnerstag, 19. Oktober 2017

30 + 31.10 Trommelworkshops mit Sidy Koite




Hallo liebe Trommlerinnen und Trommler, liebe Trommelinteressierte !!!

wie schon angekündigt findet wieder ein afrikanischer Trommelworkshop mit Sidy Koité statt:

Es finden 2 WS statt, die aufgeteilt sind in zwei Niveaustufen:

!! Wichtig: bitte meldet Euch bis spätestens Freitag, 27.10.17 bei mir an !!!

 

WS 1 Anfänger/Anfänger mit Vorkenntnissen

1 Tag 17 Euro / 2 Tage 30 Euro

 

Montag:    30.10.  17.45 - 19.15 Uhr

Dienstag:  31.10.  17.45 - 19.15 Uhr

 

 

WS 2 Fortgeschrittene (Mittelstufe)

1 Tag 22 Euro / 2 Tage 40 Euro / 3 Tage 60 Euro

 

Montag:   30.10.   19.15 - 21.15 Uhr

Dienstag: 31.10.   19.15 - 21.15 Uhr

 

Donnerstag: 02.11. 18.45 - 20.45 Uhr  

Wer eine eigene Trommel hat (Djembe o. ä.), bitte unbedingt mitbringen. Leihtrommeln stehen nur begrenzt zur Verfügung. Bitte bei der Anmeldung angeben.

Verbindliche Anmeldung und Infos: E-Mail: afro@krabbenhoeft.eu  Mobil: 01575/9592332 ab 17.00 Uhr

  
Veranstaltungsort:

 

Kultur und Natur

Alte Grundschule

Eichelberger Straße 65

58640 Iserlohn Drüpplingsen

 
Weitere Infos zum Workshop findet ihr im Anhang, wer keine Mails mehr bekommen möchte, sagt bitte kurz Bescheid !!

Gerne könnt ihr die Veranstaltung an Interessierte, Freunde und Bekannte weiterleiten…

 

Herzliche Grüße

Christiane und Sidy