WIE KÖNNEN SIE SICH BETEILIGEN?

KuN ist eine 100% ehrenamtliche Initiative, die seit 2010 nur durch die Mitwirkung von Aktiven lebt. Wir können IMMER Hilfe gebrauchen von Leuten, die sich organisatorisch einbringen möchten (Veranstaltungen konzeptionieren, planen und durchführen), die sich mit bestimmten Themen der Nachhaltigkeit auskennen (E-Mobilität, Bürgerenergie, Permakultur, Solidarische Landwirtschaft, etc.) oder aber auch "nur" ab und zu als handfeste "Zupacker" bei Gartenarbeit und/oder Auf- und Abbau bei Veranstaltungen fungieren mögen.
Vielleicht ist das ja etwas für SIE / DICH / EUCH!
Bei Interesse melden Sie sich doch unter 0170-7327191 oder kultur.und.natur@gmx.de ...

Wir freuen uns auf "Verstärkung"!

Nächste TERMINE:

Nächste TERMINE:



Offene Gesprächsrunden:
27.06 - 11.07 - 25.07 - 08.08 - 22.08 - 05-09 - 19.09 -
(immer 19.30 Uhr an der Grundschule Drüpplingsen, 1 OG, Eichelberger Str. 65, 58640 Iserlohn) ab jetzt wieder DIENSTAGS

Offene DRUMS, PERCUSSIONS & Experimental Jam Sessions IMMER DONNERSTAGS ab 19.00 Uhr:

Da sich nun eine engagierte kleine Crew (Stefan und Mitstreiter) gefunden hat, die Trommel und Musik-Jams gemeinschaftlich zu leiten, findet die Veranstaltung nun wieder regelmässig donnerstags Abends statt.


PERMAKULTUR GARTEN am Bio Hof Ostholt in der Grürmannsheide: Offene Runde JEDEN 1. Samstag im Monat

NEWSLETTER: Im Falle, dass Sie unsere Newsletter noch nicht bekommen, können Sie sich unter 0170 7327191 oder kultur.und.natur@gmx.de melden und sich unsere Veranstaltungshinweise zusenden lassen.


EVENTS:
04+05.07 ab 18 Uhr:
Trommelworkshop mit Sidy Koite
(mehr infos in den Posts)

07.07 ab 19 Uhr:
MULTI-KULTI-KOCHEN irakisch

22.07 um 13.00 Uhr:

Stop der E-Mobilitäts Ralley TOUR DE RUHR am Gelände der alten Grundschule Drüpplingsen + Drüpplingser Suppenküche (gegen Spende)

02.09 ab 18 Uhr:
LINDEN-LICHTER-FEST


Weiterführende Infos zu den Veranstaltungen finden Sie weiter unten in den Posts, im Blogarchiv oder rechstseitig in den Linklisten

Mittwoch, 29. Juli 2015

22.08.15 LINDEN LICHTER FEST

... es ist mal wieder soweit ...
Drüpplingser ... kommt in Scharen, bringt Freunde mit und feiert mit uns:

Dienstag, 16. Juni 2015

ERFOLG!!!

Frankreich verbietet den Verkauf von Glyphosat und damit auch das Mittel ROUND UP  von Monsanto!

ENDLICH ein Erfolg im Umwelt-, Gewässer-, Gesundheits und Bienenschutz!!!

http://www.tagesschau.de/ausland/glyphosat-101.html

Aber:
Wie so häufig ist es bisher nur ein Teilerfolg, denn das Verbot beschränkt sich derzeit nur auf den Bereich der Gartencenter und damit den Privatkundenbereich.
In der industriellen Landwirtschaft wird es weiterhin eingesetzt.



Freitag, 12. Juni 2015

TTIP ... Der Protest muss weiter gehen!!!

https://www.youtube.com/watch?v=GK1DkjP3zBY&feature=youtu.be

TTIP, TISA, CETA und auch das Transpazifische Abkommen TPP stellt die Interessen der Konzerne und das nach einzig ewigen Wachstum und Profitmaximierung strebenden unmenschlichen und zerstörerischen Wirtschaftsystem in den Mittelpunkt gesellschaftlicher Entwicklung.

Aber es bedroht die Demokratie und befördert alles andere als Nachhaltigkeit und gesunder Kreislaufwirtschaftsmodelle.

Diese Abkommen dürfen keinen weiteren Siegeszug feiern und müssen komplett abgelehnt werden.

https://stop-ttip.org/de/

Montag, 25. Mai 2015

Stiglitz gegen TTIP & Co.

Joseph E. Stiglitz ist Professor an der Columbia University und war Vorsitzender des Council of Economic Advisers in der Clinton Administration sowie Senior Vice President und Chief Economist der Weltbank. 2001 erhielt er den Nobelpreis in Wirtschaftswissenschaften.

Er schrieb das Buch: "Die Schatten der Globalisierung"

Hier ist was er zu TTIP & Co. zu sagen hat:
http://www.ipg-journal.de/kommentar/artikel/rauchen-ist-gesund-925/

Donnerstag, 21. Mai 2015

KEINE Patente auf Saatgut!!! DRINGEND Petition unterschreiben!!!

 

 

Europäisches Patentamt will Monsanto weitere 30 Patente auf Nahrungspflanzen erteilen

Die internationale Koalition von „Keine Patente auf Saatgut!“ veröffentlicht einen Aufruf an die Regierungen in Europa



http://no-patents-on-seeds.org/de/information/aktuelles/europaeisches-patentamt-will-monsanto-weitere-30-patente-nahrungspflanzen-erte

Dienstag, 19. Mai 2015

Save The Arctic


Fotos: copyright by Bernd Paulitschke

Roman Dolgov, Arktis Campaigner bei Greenpeace hat Kultur und Natur Drüpplingsen besucht und die Besucher für die Thematik der Ölförderungen in der Arktischen See sensibilisiert. Wer verdient an der Ausbeutung unseres Planeten? Was für Konsequenzen hat das für die Umwelt? Was bedeutet weiteres Verbrennen fossiler Brennstoffe für unsere Klimadebatte.
Gebannt lauschten die Besucher den Ausführungen des Aktivisten auch über seine Zeit im russischen Gefängnis als Teil der als Arctic30 bekannt gewordenen Greenpeacer nach einer Aktion gegen die Firma Gasprom in der Petschorasee im Jahr 2013.

Montag, 11. Mai 2015

Bloß Theater? Oder mehr?



Das Haus Bartleby (www.hausbartleby.org ... wir hatten Alix und Anselm im März zu einer Lesung / Diskussion bei uns in Drüpplingsen) rechnet ab.
Mit dem neuen Projekt stellen Sie die Frage:

Ist der Kapitalismus ein Verbrechen?
Immer mehr Menschen beobachten zunehmende Unfreiheit und Ungleichheit. Gleichzeitig zeigt sich ihnen das ökologische Desaster. Geltendes Recht und Rechtsempfinden klaffen auseinander. Im Kapitalismustribunal wird die Frage der Schuld des Kapitalismus' und seiner Protagonisten fair verhandelt. Alle Anklagen werden zugelassen und hier gesammelt. Jeder lebende Mensch kann anklagen!

Das Kapitalismus-Tribunal hat keine Exekutive und lehnt exekutierte Selbstjustiz ab. Schuldsprüche und Freisprüche des Kapitalismus-Tribunals haben somit zunächst symbolischen oder theatralischen Charakter. Gleichwohl kann das Tribunal einen ethischen Paradigmenwechsel in institutionalisierten oder demokratisch neu vereinbarten Gesetzgebungsverfahren befördern. Das ist ausdrücklich gewünscht.

http://www.capitalismtribunal.org/de

Sonntag, 10. Mai 2015

19.05.2015 um 19.00 Uhr FILM + DISKUSSION: "Black Ice - Die Geschichte der Arctic 30 (Greenpeace)"




An dem Abend der Veranstaltung wird ROMAN DOLGOV – Mitarbeiter bei Greenpeace in der Arktis Kampagne und einer der ARCTIC 30 Aktivisten – persönlich anwesend sein und den Besuchern nach dem Film für Fragen und Diskussion zur Verfügung stehen. Er war in der Funktion des russischen Arktis Campaigners und Pressesprecher für russische Medien an Board der ARCTIC SUNRISE. 


Fotos: copyright by Greenpeace



Als das Greenpeace Schiff ARCTIC SUNRISE in See stach um gegen die ersten jemals vorgenommen Tiefseebohrungen im arktischen Meer aktiv zu werden, konnte keiner der Aktivisten an Board wissen was Sie auf dieser Reise noch alles erwarten würde.
Gefangen genommen unter Einsatz von Waffengewalt von russischen Einsatzkräften gerieten die als ARCTIC 30 bekannt gewordenen Aktivisten rund um den Globus in die Schlagzeilen der Tagespresse. Im schlimmsten Fall drohten Gefängnisstrafen bis zu 15 Jahren. Die Aktion fiel zeitlich mitten in die aufgeheizte internationale Kontroverse um das Thema Tiefseebohrungen. 
Ein vergleichbare Aktion hatte schon im vorangegangenen Jahr an der gleichen Ölplattform stattgefunden und die Aktivisten wurden nicht von Behörden in Gewahrsam genommen.
Dieses Mal sendeten die Ereignisse Schockwellen in die Welt hinaus.
Mit den Augen der Öffentlichkeit auf sich gerichtet, beschuldigte die russische Regierung die Mannschaft, die aus Mitgliedern aus 18 verschiedenen Nationen bestand, der Piraterie und des Rowdytums in dem schonungslosesten Vorgehen einer Nationalregierung gegen eine Nichtregierungsorganisation seit einem Vierteljahrhundert.
Ihre Inhaftierung, die weltweite Medien Aufmerksamkeit gewann, dauerte für die ARCTIC 30 in gleicher Weise wie für politische Gefangene wie Pussy Riot und Mikhail Khodorkovsky über Monate an. Doch dies konnte die Entschlossenheit der Aktivisten nicht brechen weiterhin zu versuchen Ölbohrungen in der arktischen See zu verhindern.  
Ergänzt um bis heute nie veröffentlichtes Filmmaterial erzählt der Film „BLACK ICE“  die Geschichte der ARTIC 30 vom Moment als die Crew aufbrach über den Protest an der Prizazlomnaya Ölplattform, ihre Verhaftung und Gefangennahme bis hin zu … allem was dem folgte.

Moderation: Marcus Hiersemann

Die Veranstaltung findet statt (Eintritt frei ABER Spendenaufruf):
Mo. 18.05.15 Dortmund – Sweet Sixteen Kino – Immermannstr. 29 - 19.00 Uhr
          (www.sweetsixteen-kino.de)
Di. 19.05.15 Iserlohn Drüpplingsen – Alte Grundschule Drüpplingsen – Eichelberger Str. 65 –
         19.00 Uhr (www.kulturundnatur.blogspot.com)
Mi. 20.05.15 Unna – ZIB (Zentrum für Information und Bildung) – Lindenplatz 1 – 19.00 Uhr 

12.05.15 um 19.00 Uhr VORTRAG: Volker Manthei vom Tauschring Unna

Teilen und Tauschen statt neu produzieren und kaufen ... das ist eine Form Zukunft nachhaltiger zu gestalten. Dies geht aber auch mit Dienstleistungen und Arbeitszeit ... DU backst mir einen Kuchen und ich gebe DIR eine Gitarrenstunde. Volker Manthei erklärt wie es geht und wie das Netzwerk des Tauchens sich immer weiter ausbreitet und sowohl gesellschaftliche, soziale aber auch ökologische Nutzen bringt ...
Lassen Sie sich inspirieren und machen Sie mit!

Donnerstag, 7. Mai 2015

09.05.2015 um 19.00 Uhr MULTI KULTI KOCHEN ghanaisch mit Gad Osafo


Foto: copyright by www.marcushiersemann.com

Gad Osafo ist Heilpraktiker und Landwirt und stammt ursprünglich aus Ghana. Er lebt heute mit seiner Frau in Unna und ist seit langem in engem Kontakt zu unserer Initiative Kultur und Natur Drüpplingsen. Seit einiger Zeit beschäftigt er sich mit dem Aufbau einer Schule zum Erhalt und zur Weitergabe des Wissens um Heilkräuter in seiner alten Heimat. KuN findet sein Engagement äusserst unterstützenswert und unterstützt das Projekt im Rahmen seiner Möglichkeiten.
Beim MULTI KULTI KOCHEN ghanaisch können Interessierte die traditionelle Küche des Landes erkunden und sich gleichzeitig über das Projekt in Ghana informieren.
Das teils durch Mikrokredite finanzierte Projekt soll auf dieser Veranstaltung ggfls. ein Stückweit refinanziert werden. daher werden Besucher auch aufgefordert bei Interesse zur Unterstützung diesem Projekt auch durch ihre Spenden zu einer erfolgreichen Zukunft zu verhelfen (natürlich nur freiwillig und ohne jede Verpflichtung)

Kommen Sie vorbei, bringen Sie Freunde mit, geniessen Sie leckeres Essen, Bürgerengagement, Gemeinschaft und informieren Sie sich über Projekte der Nachhaltigkeit. Wir freuen uns auf Sie!

Samstag, 2. Mai 2015

Di. 5.5.15 um 19.00 VORTRAG: Chancen und Möglichkeiten der SOLIDARISCHEN LANDWIRTSCHAFT


Wie kann eine Landwirtschaft den Hunger der Weltbevölkerung stillen, in ökolgisch nachhaltigen Kreislaufformen wirtschaften, Böden schützen, Bienen schützen, sozial gerechtere Verteilungsformen schaffen und die Märkte demokratisieren?

Erkundigen sie sich doch mit uns während des Vortrages von Elmar Schulte Tigges zum Thema "Solidarische Landwirtschaft" am 5.5 um 19.00 Uhr bei uns in der alten Grundschule Drüpplingsen.
www.solawi-dortmund.org


Filme, die sich auch mit dem Thema beschäftigen:

- Zukunft Pflanzen - Bio für 9 Milliarden
- Wachstum - Was nun?
- Voices of Transition 
 
 
 

Mittwoch, 29. April 2015

Das Bienensterben ist kein Spass ...


Durch den Einsatz von Herbiziden und Pestiziden werden unsere Bienen immer weiter dezimiert ... Das kann weitestreichende Folgen haben.

Pflanzt, pflanzt, pflanzt ...

Freitag, 3. April 2015

BUCHTIPP: Vielleicht die wichtigste Lektüre unserer Zeit!

 NAOMI KLEIN - DIE ENTSCHEIDUNG (KAPITALISMUS VS KLIMA)

***JETZT ODER NICHTS – der provokante Gesellschaftsentwurf der international bekannten Bestsellerautorin Naomi Klein (›NoLogo‹ und ›Die Schock-Strategie‹)***

Vergessen Sie alles, was Sie über den Klimawandel zu wissen meinten: Es geht nicht nur um CO2-Emissionen, es geht um den Kapitalismus!
Die weltbekannte Aktivistin Naomi Klein weckt uns aus der kollektiven Ohnmacht angesichts der Klimakatastrophe. In einer packenden Vision zeigt sie, dass wir uns dieser existentiellen Herausforderung stellen können. Wir müssen unser Wirtschaftssystem des Immer-mehr aufgeben und etwas radikal Neues wagen. Denn überall auf der Welt gibt es bereits überraschende und inspirierende Alternativen.
Brillant gedacht, fundiert recherchiert, hoffnungsvoll und spannend. Ein Buch, das aufrüttelt und Lust auf die Zukunft macht.

»Die Klimakatastrophe kann die Welt zum Besseren ändern.«
— Naomi Klein

WIR VON KuN DRÜPPLINGSEN PLANEN IN ABSEHBARER ZEIT EINIGE LESEABENDE MIT DIESEM EINDRUCKSVOLLEN BUCH!!!

Hier noch ein Video zum Thema:
https://www.youtube.com/watch?v=TLwbmC4jZKI

Glyphosat wird nun als sehr gefährlich eingestuft

                                                                                      Quelle: www.umweltbrief.de

Die ARD Sendung FAKT brachte nun einen neuen Beitrag aufgrund der Veröffentlichung einer neuen Studie. Inhalt ist die toxische Wirkung von Glyphosat auf Mensch, Tier und Umwelt.
Endlich haben wir nun die Möglichkeit die Landwirtschaft von Grundauf umzustrukturieren.
Und zwar MIT der breiten Unterstützung der Landwirte, die mit die grössten Leidtragenden des Einsatzes des Totalherbizides sind.

https://www.youtube.com/watch?v=QOQpzrsfzwM

Freitag, 20. März 2015

Schärfere Gesetze gegen Waffenbesitz - Überall!!!

Wir produzieren Waffen!
Weil die Welt so "böse" ist?
Oder wird sie erst "böser" durch die Waffen (in Verbindung mit Hetzte und Propaganda)?
Aber wenn wir es nicht tun, tut es jemand anderes!
Und... es ist doch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor!
Waffen produzieren schafft Arbeitsplätze und Wohlstand!

.........
.........
..........
...........

Folgt einer bestimmten Logik, oder?
Aber ist das der Wertekontext, dem wir unserem Welt-gesellschaftlichen Miteinander-Leben zugrunde legen wollen?

Hier ein beeindruckendes Video dazu

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=qFH1MtYhszs

Und hier eine fantastische Kampagne zum Thema:

- Eines der Kinder hält jeweils etwas was zu ihrem Schutz in den USA verboten ist ... raten Sie mal was das ist -








Donnerstag, 19. März 2015

23.03.2015 um 19.00 Uhr VORTRAG: Andreas Huber CLUB OF ROME "Die Grenzen des Wachstums"




Wie wollen wir leben? Was für Maßnahmen erfordern die Zustände unserer Zeit? Wie können wir nachhaltiger und gerechter Zukunft entwickeln?
All diese Fragen sind nicht neu. Dennis Meadows veröffentlichte bereits 1972 (!!!) sein Buch „Die Grenzen des Wachstums“ für den CLUB OF ROME, welches schon damals brisant und heute noch viel brisanter in seinem Inhalt ist.
Wie können wir in einem endlichen System mit begrenzten Rohstoffen an ein wirtschaftliches System von ewigem Wachstum glauben? Wie können wir unserem Planeten kontinuierlich Ressourcen abverlangen und nicht erwarten, dass sein ökologisches Gleichgewicht aus der Balance gerät? Und wie können wir Lösungen für dieses globale Problem finden, wenn wir nicht bereit sind uns außerhalb von Denkmustern zu bewegen, die sich das Vokabular eines auf ständige Profitmaximierung ausgerichteten Wirtschaftssystems angeeignet hat.
WAS sind die Werte, die es braucht um nachhaltig, tolerant und bescheidener eine Zukunft für die nächsten Generationen zu schaffen.
Andreas Huber wird die Situation analysieren und möchte bezüglich möglicher Lösungsansätze mit den Besuchern der Veranstaltung ins Gespräch kommen.
KuN bietet hier erneut die Plattform für angeregten Austausch und Projektentwicklung.

Freitag, 6. März 2015

16.03.2015 um 19.00 Uhr „Ist Karriereverweigerung vielleicht DIE Chance für unsere Zukunft?“ Alix Fassmann und Anselm Lenz bei KuN Drüpplingsen



Am Montag den 16.03.2016 um 19.00 Uhr darf KuN die Autorin Alix Faßmann und den Dramaturgen  Anselm Lenz begrüßen.
Gemeinsam gründeten die beiden den Think Tank „Haus Bartleby – Zentrum für Karriereverweigerung“.

Im Berliner Stadtteil Neukölln beendeten sie gerade mit ihrer achtteiligen Gesprächsreihe „WERK“ eine erste Serie von Podiumsdiskussionen über die brennenden Fragen derjenigen, die Arbeit und Fleiß allein nicht mehr als die Formel für ein sicheres und gutes Leben betrachten. 

Alix Faßmann liest aus ihrem Buch „Arbeit ist nicht unser Leben“ und  im Anschluss darf sich eine philosophische Debatte um die Wertehierarchien und den Arbeitsbegriff in unserer Gesellschaft  entspinnen. Die beiden stellen ihre Lobbyarbeit mit dem Haus Bartleby vor und wollen mit allen Interessierten ins Gespräch darüber kommen, welche zutiefst vernünftige Entscheidung sich hinter Karriereverweigerung verbirgt, und warum es notwendig ist, dass mehr Menschen „Ich möchte lieber nicht!“ (aus: Bartleby der Schreiber, Herman Melville) sagen.

Wo kämen wir hin, wenn wir weniger, sinnvoller, reflektierter arbeiteten, wenn nicht Arbeit das höchste unserer Ziele wäre, wenn die Abhängigkeiten der heutigen Arbeitswelt verschwänden?
Unmöglich mag man meinen … doch die Leidenschaft und Komplexität dieser Debatte entfaltet eine ungeheure Kraft und die daraus resultierenden Gedanken sind höchst inspirierend.

KuN freut sich mit den Referenten auf Ihren Besuch

ORT: Alte Grundschule Drüpplingsen, Eichelberger Str. 65, 58640 Iserlohn Drüpplingsen