WIE KÖNNEN SIE SICH BETEILIGEN?

KuN ist eine 100% ehrenamtliche Initiative, die seit 2010 nur durch die Mitwirkung von Aktiven lebt. Wir können IMMER Hilfe gebrauchen von Leuten, die sich organisatorisch einbringen möchten (Veranstaltungen konzeptionieren, planen und durchführen), die sich mit bestimmten Themen der Nachhaltigkeit auskennen (E-Mobilität, Bürgerenergie, Permakultur, Solidarische Landwirtschaft, etc.) oder aber auch "nur" ab und zu als handfeste "Zupacker" bei Gartenarbeit und/oder Auf- und Abbau bei Veranstaltungen fungieren mögen.
Vielleicht ist das ja etwas für SIE / DICH / EUCH!
Bei Interesse melden Sie sich doch unter 0170-7327191 oder kultur.und.natur@gmx.de ...

Wir freuen uns auf "Verstärkung"!

Nächste TERMINE:

Nächste TERMINE:



Offene Gesprächsrunden:
27.06 - 11.07 - 25.07 - 08.08 - 22.08 - 05-09 - 19.09 -
(immer 19.30 Uhr an der Grundschule Drüpplingsen, 1 OG, Eichelberger Str. 65, 58640 Iserlohn) ab jetzt wieder DIENSTAGS

Offene DRUMS, PERCUSSIONS & Experimental Jam Sessions IMMER DONNERSTAGS ab 19.00 Uhr:

Da sich nun eine engagierte kleine Crew (Stefan und Mitstreiter) gefunden hat, die Trommel und Musik-Jams gemeinschaftlich zu leiten, findet die Veranstaltung nun wieder regelmässig donnerstags Abends statt.


PERMAKULTUR GARTEN am Bio Hof Ostholt in der Grürmannsheide: Offene Runde JEDEN 1. Samstag im Monat

NEWSLETTER: Im Falle, dass Sie unsere Newsletter noch nicht bekommen, können Sie sich unter 0170 7327191 oder kultur.und.natur@gmx.de melden und sich unsere Veranstaltungshinweise zusenden lassen.


EVENTS:
04+05.07 ab 18 Uhr:
Trommelworkshop mit Sidy Koite
(mehr infos in den Posts)

07.07 ab 19 Uhr:
MULTI-KULTI-KOCHEN irakisch

22.07 um 13.00 Uhr:

Stop der E-Mobilitäts Ralley TOUR DE RUHR am Gelände der alten Grundschule Drüpplingsen + Drüpplingser Suppenküche (gegen Spende)

02.09 ab 18 Uhr:
LINDEN-LICHTER-FEST


Weiterführende Infos zu den Veranstaltungen finden Sie weiter unten in den Posts, im Blogarchiv oder rechstseitig in den Linklisten

Samstag, 29. Dezember 2012

15.01.2013: 2. BÜRGER-ENERGIE-RUNDE

An alle Freunde der Energiewende und von bürgerinitiativen Energieprojekten ...

am Di, dem 15.01.2013 findet nun ein weiteres Mal eine Gesprächsrunde zum Thema "Energie in Bürgerhand" in der Grundschule Drüpplingsen statt. Seit dem 1. Treffen hat sich eine Mange getan und die Pläne der Initiatoren sind nun bereits sehr konkret. Wer sich gerne über den Stand der Dinge informieren möchte, Leute kennt, die in diesem Bereich investierem möchten oder selbst aktiv werden will ist zu diesem Termin herzlichst eingeladen ...

Montag, 10. Dezember 2012

Doku ... Shoppen bis zum Umfallen

Dokumentarfilm USA 2009 - Thema: Ich kaufe, also bin ich
Heute ist die Freude darüber, etwas Schönes und Neues zu erwerben, längst dem Zwang gewichen, immer das Neueste, Beste und Schönste besitzen zu müssen. Die Dokumentation beleuchtet am Beispiel der USA das Konsumverhalten der letzten 60 Jahre.
Warum wird eigentlich überall und zu jeder möglichen Tages- und Nachtzeit gekauft? Die Dokumentation analysiert auf unterhaltsame Weise die Evolution des modernen Menschen zum Konsumenten. Sie zeigt am Beispiel der USA, dem langjährigen Vorbild der westlichen Hemisphäre, die gesellschaftliche Situation vor 60 Jahren, als der Konsumterror seine Anfänge nahm. Vom neuesten Auto, das schöner und schneller zu sein hatte als das des Nachbarn, bis zum trendigen Mobiltelefon, von dem jedes Jahr ein neues angeschafft werden muss, jedes bunter und hipper als das alte Modell. Doch auch die Konsequenzen des permanenten Konsums werden ins Bild gerückt. Denn das schöne und bisweilen erhebende Gefühl, mit dem neuen Kauf ein frisches Stück vom Glück erworben zu haben, stellt sich immer schneller als trügerisch, weil unbefriedigend, heraus. Und die Ausbeutung der Ressourcen und das Wachsen der Abfallberge werden immer offensichtlicher. So stehen der Euphorie, das Neueste, Beste und Schönste zu besitzen, die Leere nach dem Kauf und die programmierte Katastrophe für die künftigen Generationen gegenüber.
Kaufen steigert sich zum Zwang, Neues besitzen zu müssen. Die Freude an neu Erworbenem währt immer kürzer und das Konsumkarussell dreht sich immer schneller. Folgen sind unter anderem schwindende Rohstoffe und wachsende Müllberge. Der Themenabend zeigt zum einen am Beispiel der USA die Geschichte des Konsumverhaltens und zum anderen den Versuch einer Familie, sich durch bewussten Verzicht dem Konsumterror zu entziehen.
Warum glauben die Menschen in den hoch entwickelten Industrieländern, um jeden Preis konsumieren zu müssen? Warum geht es beim Warenkauf nicht mehr um die Befriedigung von Grundbedürfnissen, sondern um Besitzen, um Prestige und Selbstdarstellung? Ist Konsum inzwischen eine Sucht, vielleicht sogar eine tödliche Sucht, die irgendwann den Planeten Erde zugrunde richten wird und die Menschen mit ihm? Der ARTE-Themenabend "Ich kaufe, also bin ich" versucht, diese Fragen zu beantworten. Der Dokumentarfilm "Shoppen bis zum Umfallen" präsentiert eine Analyse des menschlichen Suchtverhaltens in Bezug auf den Warenkonsum, während der Film "Anleitung zur Katastrophe" schildert, wie man der Sucht durch Verzicht entkommen und - ganz nebenbei - vielleicht die Erde retten könnte.

http://vimeo.com/55093994

Sonntag, 2. Dezember 2012

The "Story of Stuff" PROJEKT

Jedes Produkt hat seine eigene Geschichte. Und diese Geschichte ist oftmals viel länger als wir auf den ersten Blick erkennen können. Sie beginnt beim Anbau der Rohstoffe, geht über die Herstellung, den Vertrieb und unseren eigenen Konsum, und endet noch lange nicht im heimischen Mülleimer.

http://thestoryofstuff.de/


Samstag, 1. Dezember 2012

Gift in Kleidung ... Greenpeace Detox Kampagne


Über 70 Prozent von Chinas Flüssen, Seen und Stauseen sind verschmutzt. Jüngste Greenpeace-Untersuchungen decken auf, wie die Fabriken internationaler Textilhersteller Gewässer in China und anderen Herstellungsländern vergiften.
In die Umwelt freigesetzte Textilchemikalien stellen eine Bedrohung für die menschliche Gesundheit und die Umwelt dar. Das Problem ist nicht nur von lokaler Bedeutung! Es handelt sich um ein weltweites Problem und erfordert eine weltweite Lösung. Im Rahmen der "Detox"-Kampagne fordert Greenpeace Modemarken auf, gefährliche Schadstoffe durch ungefährliche Substanzen zu ersetzen.
Quelle: www.greenpeace.de

Ratgeber und Infos:
http://www.greenpeace.de/themen/chemie/kampagnen

Freitag, 30. November 2012

DER LETZTE WAL: "Requiem 2019""

Der niederländische Schauspieler Rutger Hauer, der zum Vorstand von Sea Shepherd gehört, und der Filmemacher Sil van der Woerd haben sich zusammengetan, um einen bewegenden Kurzfilm zu produzieren, der den Walfang anprangert. Der Film mit dem Titel Requiem 2019 wurde am 20. November im Rahmen des Playgrounds Audiovisual Arts Festivals in Amsterdam erstmals vorgeführt und ist seit heute außerdem online zu sehen. Bei Requiem 2019 handelt es sich um eine einzigartige Co-Produktion von Rutger Hauer und dem Bildhauer und Filmemacher Sil van der Woerd. In einer Verschmelzung von Fiktion, Animation und Musik erzählt der Film von der Begegnung des letzten Wales dieser Erde mit der Ursache seiner Ausrottung: dem Menschen (verkörpert von Rutger Hauer).

http://www.youtube.com/watch?v=JNRz_uG-1Cg

Kleine aktuelle Meldung am Rande: Seit diesem Jahr bemüht sich neben Japan nun auch Korea wieder um die Aufnahme eines umfassenden Walfang-Programms.

Montag, 26. November 2012

Nachhaltigere Elektronik gefällig? Wie wäre es mit 'nem Öko PC aus Holz?

Der iameco V3 von MicroPro, ein integrierter Touch-PC, soll den niedrigsten Stromverbrauch seiner Klasse haben und gleichzeitig in allen Belangen eine sehr gute Öko-Bilanz haben. Dazu trägt unter anderem das Gehäuse aus dem nachwachsendem Material Holz bei. Außerdem sieht es auch noch edel aus.

www.iameco.com

weitere Infos zu grüner Elektronik:

http://www.greenpeace.de/themen/chemie/nachrichten/artikel/neuer_ratgeber_zu_emgruener_elektronikem/
http://marktcheck.greenpeace.at/elektronikranking.html


Donnerstag, 22. November 2012

24 November 2012: KAUF-NIX-TAG

Was als einfache Idee vor elf Jahren in Nordamerika begann (am Tag nach dem Feiertag "Thanksgiving" - Amerikas geschäftigstem Einkaufstag des Jahres), wuchs als Buy Nothing Day zu einer weltweiten Zelebration und Demonstration des Konsumbewusstseins und des übermäßigen Konsums heran. Die Buy Nothing Day- Kampagne hat Debatten, Radio- Talkshows, Mitteilungen in den Fernsehnachrichten und Zeitungsschlagzeilen in der ganzen Welt ausgelöst. Der andauernde weltweite "Krieg gegen den Terrorismus" hat unser Verständnis dafür geschärft, wie fragil und potentiell katastrophisch die Abhängigkeit einer unersättlichen "Ersten Welt" von fremdem Öl, vernetzten internationalen Devisenmärkten und den absolut erbarmungslosen Überlebensinstinkten der multinationalen Gesellschaften ist. Maßloser Konsum führt zu langfristigen ökologischen Problemen, die in wirtschaftliche Berechnungen des Konsums nicht mit einfließen.

 http://de.wikipedia.org/wiki/Kauf-Nix-Tag

Am 26.11 beginnt die neue Klimakonferenz in Doha, Katar

Dies ist die Sendung mit dem Klaus und was er von den Klimakonferenzen so hält ...
http://www.youtube.com/watch?v=NeAKo7YzKoM

Sonntag, 18. November 2012

TIPP: 20.11.12 ab 19.30 Uhr "Die Würde der Namenlosen" im JUZ Iserlohn


Dank einer immer intensiver werdenden Zusammenarbeit mit anderen Initiativen der Region versuchen wir nun auch auf die ein oder andere interessante Veranstaltung in der Umgebung hinzuweisen.

So zeigt die Initiative um das Friedensfestival am 20.11.2012 ab 19.30 Uhr den Film "Die Würde der Namenlosen"

Inhalt:
„Die Würde der Namenlosen“ (La dignidad des los nadies) heißt Fernando Solanas neuester Dokumentarfilm, in dem er die Auswirkungen der neoliberalen Politik Argentiniens auf die Menschen beschreibt.
Der Film erzählt die Geschichte von unzähligen Heldinnen und Helden des Alltags, die ihre eigene, ermutigende Antwort auf Hunger und Massenarbeitslosigkeit in Argentinien geben und an eine andere, bessere Zukunft glauben. Solanas zeigt anhand von einigen Schicksalen die Auswirkungen des Privatisierungs- und Ausverkaufswahns in Argentinien und was Entlassungen, wirtschaftlicher Niedergang und der Rückzug des Staates aus dem Sozial- und Bildungsbereich konkret bedeutet. Arbeitslosigkeit ist die erste Stufe des sozialen Abstiegs, der für nicht wenige Familien ganz unten, in heruntergekommenen verlassenen Häusern ohne Strom und Möbel endete. In dieser Situation geht es zunächst darum, etwas zum Essen zu beschaffen – egal wo und wie. Doch Solanas sieht auch das Licht am Ende des Tunnels: Menschen, die in der Geschichtsschreibung Argentiniens sicherlich nie erwähnt werden, und die Zeichen der Solidarität setzen. Sie organisieren Volksküchen und Protestmärsche, um den Forderungen von Chancenlosen mehr Gehör zu verschaffen. Und damit pflanzen sie wieder Hoffnungen auf eine bessere Zukunft und beflügeln die gemeinsame Suche nach Alternativen zum derzeitigen Wirtschaftsmodell. Die Männer und Frauen, die in „die Würde der Namenlosen“ porträtiert werden, zeigen, dass Widerstand möglich ist, Eigeninitiative weiterhelfen kann und das Beharren auf Würde sich lohnt.  

Donnerstag, 1. November 2012

Freitag 2.11 ab 19.30 Uhr: 1. Drüpplingser VEGAN Cooking Night







So ... für alle, die wie wir auch glauben, dass unsere Ernährung in grossem Maße mit unseren Klimaproblemen zu tun hat und Vegan / Vegetarische Ernährung auch grossen Spass machen kann bieten wir nun im Rahmen unserer nun häufiger stattfindenden Freitag abendlichen Themenabende nun zum ersten mal einen Drüpplingser VEGAN Cooking Event an ... Alle Freunde unseres Projektes sind dazu herzlich eingeladen ...

Interessiert und begeistert von dem Thema kochen Sarah und Lars (Kalthof), Jack (Irland) und Marcus (Drüpplingsen) für Euchund freuen sich auf einen tollen Abend in Eurer Gesellschaft!!!

Sonntag, 21. Oktober 2012

LESUNG "Landraub" und DRÜPPLINGSER SUPPENKÜCHE

Frank Carlmeyer und Gerd Hiersemann  beschäftigten sich mit der aktuellen Problematik des sogenannten "Landraub" und bieten hier einen interessanten Zugang zu dem Thema sowie eine Diskussionsplattform und die Möglichkeit der Entwicklung eines besseren Verständnisses der globalen Zusammenhänge ...
Für das leibliche Wohl sorgt unsere Reihe DRÜPPLINGSER SUPPENKÜCHE diesmal mit biologischer Kartoffelsuppe. 

Was bedeutet Landraub?

Landraub, oder das bekanntere englische Schlagwort „Land Grabbing“, meint den großflächigen Aufkauf von fruchtbaren Böden in den Ländern des globalen Südens durch Großinvestoren. Vor allem in Afrika ist die Zahl der Landgeschäfte in den letzten Jahren erheblich gestiegen. Von Landraub wird gesprochen:
  • wenn Investitionen gegen internationale Menschen- und Minderheitenrechte verstoßen,
  • wenn sie gegen den Willen der ansässigen Bevölkerung realisiert werden,
  • wenn sie ohne unabhängige Gutachten über die ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen erfolgen,
  • wenn sie auf intransparenten Verträgen basieren, die die Bedingungen der Landpacht, der Arbeitsbedingungen und der Besteuerung nicht klar und verbindlich regeln,
  • und wenn sie nicht auf demokratischen Planungsprozessen beruhen, die eine objektive Aufsicht und eine gleichberechtigte Beteiligung aller betroffenen Akteure mit einbezieht.
Moderner Landraub muss nicht zwangsläufig mit offenem Rechtsbruch in Verbindung stehen. In vielen Fällen finden solche „Ausländischen Direktinvestitionen in die Landwirtschaft“ in einem politischen Umfeld statt, in dem Rechtsstaatlichkeit sowie die Menschenrechts- und Umweltgesetzgebung nur schwach ausgeprägt sind.
Deswegen hat sich eine internationale Koalition aus Menschenrechts- und Umweltorganisationen, Bauernvereinigungen und Wissenschaftlern auf die oben genannte Bedingungen geeinigt, die sich an „internationalen Leitlinien gegen Land Grabbing“ der UN orientieren und diese weiterentwickeln.


Wer mehr erfahren möchte findet weitere Informationen hier: http://www.regenwald.org/themen/landraub/fragen-und-antworten oder schliesst sich unserer Gesprächsrunde an.
Wir freuen uns auf Sie/Euch!!!


Donnerstag, 13. September 2012

TIPP: Doku "Bottled Life"

http://videos.arte.tv/de/videos/bottled-life--6907084.html

Während die Weltbevölkerung rasant wächst, wird sauberes Wasser immer mehr zur Mangelware. "Bottled Life" dokumentiert das boomende Geschäft mit dem Trinkwasser in der Flasche und fokussiert dabei ganz auf den Leader der Branche: auf den Schweizer Nestlé-Konzern.
Nestlé besitzt weltweit über 70 verschiedene Wassermarken. Trotzdem ist Wasser eine Sparte, über die man bei Nestlé nicht gerne spricht. Das muss der Schweizer Journalist Res Gehriger erfahren. Die Nestlé-Manager verweigern Interviews. Aber Gehriger lässt nicht locker. Auf einer Recherche-Reise erfährt er, wie konfliktgeladen das Geschäft mit dem Trinkwasser ist.
"Bottled Life" wirft ein Schlaglicht auf Nestlés Expansionsstrategie im globalen Wassermarkt. Während der Konzern in den USA und in Europa vor allem Quellwasser mit Herkunftsbezeichnung verkauft, hat er für die Schwellen- und Entwicklungsländer ein anderes Konzept: Dort gibt es "Nestlé Pure Life", gereinigtes Grundwasser, angereichert mit einem Mineralienmix nach Nestlé-Rezept. Heute ist Pure Life das meistverkaufte Flaschenwasser der Welt.
Res Gehringer reist nach Pakistan, das Nestlé als Testmarkt diente. Während Nestlé ihm den Zutritt zur Pure-Life-Produktion verweigert, lehrt er die Situation der Menschen kennen, die im Dorf außerhalb des Fabrikzauns leben. Hier ist der Grundwasserspiegel rapid gefallen und das Wasser aus den Brunnen der Einheimischen zur übelriechenden Brühe verkommen.
"Nestlé Pure Life" ist ein cleveres Business-Modell, gerade in den Ländern des Südens. Dort, wo die öffentliche Wasserversorgung versagt, stellt Flaschenwasser eine zwar kostspielige, aber sichere Alternative dar. In Lagos zum Beispiel, der Megacity Nigerias, hat Wasser immer einen Preis. Der Film zeigt, dass die Vision einer Stadt, in der alle für Wasser zahlen müssen, hier bereits Realität geworden ist. Die Familien in den Slums von Lagos wenden die Hälfte ihres Budgets dafür auf, Wasser in Kanistern zu kaufen. Die Oberschicht trinkt Pure Life.
Nestlé legt unglaublich großen Wert auf Imagepflege. Wenn es um Wasser geht, prägt vor allem Peter Brabeck das Bild des Konzerns. Er entwickelte eine Kommunikationsstrategie, die mit Begriffen wie "Corporate Social Responsibility" (unternehmerische Sozialverantwortung) oder "Creating Shared Value" (gemeinsame Werte schaffen) operiert. Ist das gelebte Firmenphilosophie? Beim Überprüfen dieser Frage kommt Journalist Gehriger zu ernüchternden Einsichten. Am Schluss bleibt ihm das Bild eines Konzerns, der sich weltweit Rechte an Wasserquellen sichert, um den Wassermarkt der Zukunft zu dominieren.

Mittwoch, 5. September 2012

16.09.2012 ab 11.00 Uhr: Wind- und Drachenfest


Wir hoffen auf passendes Wetter ... und freuen uns Sie zu begrüssen zu Drüpplingsens WIND- und DRACHENFEST ...

Wir wünschen uns ein gemütliches Beisammensein mit informativen Gesprächen zu Wind- und Alternativenergien, Brainstorming zum Thema Bürger-Initiative und einen schöpferischen Ideen-Pool.
Für die kleinen Gäste gibt es einiges an Unterhaltungsprogamm, Spiel- und Freizeitangeboten und hoffentlich: WIND zum Drachen-steigen-lassen

Wir freuen uns auf Sie /Euch ...
LG

Euer KuN Team

Aktion


Mehr Informationen zum Thema finden Sie hier (zum Vergrössern bitte anklicken):





Mittwoch, 15. August 2012

01.09.12 ab 19.00 Uhr OPEN Air Musical "Firelands"

"Firelands Finde das Feuer" - ein OPEN AIR Event mit Feuereffekten zeigt ....
-tanzende Rollstuhlfahrer, schauspielende psychisch Kranke, - musizierende Körperbehinderte, zusammen mit Laiendarstellern, angeleitet von Profis -
in einem bildgewaltigen Spektakel und einer ergreifenden Story. Ein audio-visuelles
Erlebnis !

Das Musical erzählt in einer außergewöhnlichen Performance mit Tanz, Schauspiel, Live Musik und Video - Produktion die faszinierende und bewegende Geschichte einer jungen Frau, welche nach der Suche nach ihrer Vergangenheit durch die Weiten Lateinamerikas ihre Zukunft verändert.

Firelands basiert auf der authentischen Lebensgeschichte der Autorin Carina Steding, deren famililäre Wurzeln sowohl in Russland als auch in Chile zu finden sind. Ihr neues Stück ist eine analytische Reise ins Innere der menschlichen Seele auf welcher sich jeder Mensch ein Stück wiederfinden kann.

Ein ungewöhnliches Schauspiel, dass man sich einfach nicht entgehen lassen sollte.
Schauen Sie auf die Internetseite www.finde-das-feuer.de

 Der Alte Schulhof wird zur Multi - Media - Showbühne.

Für nachhaltige, kleine Bio - Häppchen wird gesorgt.

Einlaß 19 Uhr mit Vorprogramm
Sofa-, Stuhl- und Bankplätze werden vorbereitet und stehen bei frühen
Kartenvorbestellungen u.a. unter Tel. Nr. 02378 - 12281 (Fam.Gattner)
zu 13,- 7,- und 5,- Euro begrenzt zur Verfügung.
Rollstuhlfahrer sind frei ! Die Veranstaltung entfällt bei Regenwetter.

Samstag, 16. Juni 2012

LINDEN-LICHTER-FEST






Kommt in Scharen ... bringt Freunde mit ... in Drüpplingsen wird gefeiert ... Gemütlich, genüsslich, in künsterischem Ambiente ... Das LINDEN_LICHTER_FEST wird was besonderes ...

Gutes Essen, Bio-Wein ... exklusive experimentelle Musikprojekte, Kunst und Nachhaltigkeit bieten den Rahmen für hoffentlich einen der schönsten Gemeinschaftsabende in Drüpplingsen im Jahr 2012.

Lasst Euch dieses Event nicht entgehen ... Feiert mit uns ... Wir freuen uns auf eine grosse, schöne Party. 

Sonntag, 10. Juni 2012

Dienstag, 22. Mai 2012

Doku zur Deutschen Bank

http://www.ardmediathek.de/das-erste/reportage-dokumentation/verzockt-und-verklagt-die-guten-geschaefte-der-deutschen?documentId=10592810

Zu unserem heutigen Vortragsthema passend noch eine hochinteressante Dokumentation aus der ARD Mediathek zu den Geschäften und Spekulationen der Deutschen Bank und deren Einfluss auf die Schuldenkrise.

NICHT VERPASSEN ... immer nur ein paar Tage online ... 

Sonntag, 20. Mai 2012

So baut man heute Häuser ...

Radikal nachhaltiges bauen mit Recycle Materialien und Energie Effizienz ... Ein Vorbild für modernes Bauen in einem Zeitalter sensibler Ökosysteme und sozialer Ungerechtigkeit ...

http://www.youtube.com/watch?v=N2so9hyNWxc

26.05.2012 ab 11.00 Uhr: Einweihung des Aussengeländes um die Alte Grundschule Drüpplingsen  

Liebe Freunde von Kultur und Natur,

KuN freut sich mit der Dorfgemeinschaft über die Einweihung des Dorfgartens … Hier finden sich neben parkähnlicher Ruhezone mit Klangspielen auch Kinder-Spiel-und Freizeit – Angebote wie Sinnespfad, Rutschen, etc., ein Gemeinschaftsgarten mit Nutzpflanzen und die KuN Feuerstelle zur allgemeinen Nutzung (nach Absprache mit Alex Schroven) … Besuchen Sie die Einweihungsfeier und lernen Sie mehr über zukünftige Gartenprojekte und Konzepte zur weiteren Entwicklung der Anlage … 

Freundliche Grüße
 Ihr Team von  KuN
30.05.2012 um 19.00 Uhr LESUNG
"Tiere essen" von Jonathan Safran Foers
mit Sarah Schmidt


"Der amerikanische Autor Jonathan Safran Foer holt mit seinem Bestseller 'Eating Animals' den Vegetarismus ins Zentrum der Gesellschaft. Nichts ist so unwiderstehlich wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist." Burkhard Müller, Süddeutsche Zeitung "Diese Geschichte begann nicht als ein Buch. Ich wollte nur wissen - für mich und für meine Familie - was Fleisch eigentlich ist. Wo kommt es her? Wie wird es produziert? Welche Folgen hat unser Fleischkonsum für die Wirtschaft, die Gesellschaft und unsere Umwelt? Gibt es Tiere, die man bedenkenlos essen kann? Gibt es Situationen, in denen der Verzicht auf Fleisch falsch ist? Warum essen wir kein Hundefleisch? Was als persönliche Untersuchung begann, wurde rasch sehr viel mehr als das ..." Jonathan Safran Foer
22.05.2012 um 19.00 Uhr: INITIATIVE "Erlassjahr" bei KuN in Drüpplingsen

Gerade in Krisenzeiten profitieren unverantwortliche Gläubiger von dem Sonderstatus überschuldeter Staaten: Wenn sich die Investitionen auszahlen, machen sie Profit. Wenn ein Land nicht mehr zahlen kann, springt der Steuerzahler ein - auch dann bleibt Profit gesichert.

Diskutieren Sie mit über Gründe, Legitimität und Wege aus einer globalen Schuldenkrise.
Referent ist Jürgen Kaiser der Initiative www.erlassjahr.de.

Dienstag, 17. April 2012

Eine Aktion von "Rettet den Regenwald" ... BITTE MITMACHEN!!!

Dreiste Reptilienleder-Werbung in der Süddeutschen: Luxushersteller Bottega Veneta zeigt eine seiner brutal erzeugten Handtaschen. Wer sich bei der Zeitung über die Wahl dieses Werbekunden beschweren will, hier ist die Nummer der Anzeigenabteilung: 089-2183-1030

Mittwoch, 11. April 2012

AKW-Entsorgung: Atomkonzerne können sich langfristig vor Kosten drücken

Die vier Atomkonzerne in Deutschland können sich aus der finanziellen Verantwortung für die Entsorgung ihrer Atomkraftwerke stehlen, wenn im Jahr 2022 der letzte Meiler vom Netz geht. Dies belegt eine aktuelle Studie von Greenpeace und dem Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS).
http://www.greenpeace.de/themen/atomkraft/presseerklaerungen/artikel/akw_entsorgung_atomkonzerne_koennen_sich_langfristig_vor_kosten_druecken/

Sonntag, 8. April 2012

Werden Sie Klimaforscher auf ARTE.TV

Viele Freiwillige dokumentieren bis Juni 2012 ihr natürliches Umfeld ... machen Sie mit und veröffentlichen Sie ihre Beobachtungen auf der Webseite von Arte TV ... Machen Sie mit!

http://fruehlingsforscher.arte.tv/Der_Trailer

Samstag, 7. April 2012

05.05.2012 FIRELANDS Musical in Drüpplingsen

Am 5. Mai 2012 um 20.30 Uhr findet bei gutem Wetter auf dem Außengelände in Drüpplingsen Eichelberger Straße 65 die neue Multi - Media Bühnenshow von und
mit Carina Steding, Anne Wesendonk, Andreas Winter u.v.m. statt.

"Firelands Finde das Feuer" - ein OPEN AIR Event mit Feuereffekten zeigt ....
-tanzende Rollstuhlfahrer, schauspielende psychisch Kranke, - musizierende Körperbehinderte, zusammen mit Laiendarstellern, angeleitet von Profis -
in einem bildgewaltigen Spektakel und einer ergreifenden Story. Ein audio-visuelles
Erlebnis !

Der Alte Schulhof wird zur Multi - Media - Showbühne.

Für nachhaltige, kleine Bio - Häppchen wird gesorgt.

Sofa-, Stuhl- und Bankplätze werden vorbereitet und stehen bei frühen
Kartenvorbestellungen u.a. unter Tel. Nr. 02378 - 12281 (Fam.Gattner)
zu 13,- 7,- und 5,- Euro begrenzt zur Verfügung.
Rollstuhlfahrer sind frei ! Die Veranstaltung entfällt bei Regenwetter.

http://www.finde-das-feuer.de/

McPlanet Kongress Berlin 20-22.04.2012

McPlanet.com 2012

Der internationale Bewegungskongress an der Schnittstelle von Globalisierungskritik, Umweltbewegung und globaler Gerechtigkeit

 www.mcplanet.com

 

Donnerstag, 29. März 2012

Aktion: 31.03.2012 um 20.30 EARTH HOUR

Jetzt mitmachen auf http://earthhour.wwf.de und gemeinsam mit Millionen von Menschen weltweit am 31. März 2012 um 20.30 Uhr ein Zeichen für mehr Klima- und Umweltschutz setzen.

Die WWF Earth Hour ist eine einfache Idee, die rasend schnell zu einem weltweiten Ereignis wurde. Zum sechsten Mal geht am 31. März 2012 um 20.30 Uhr in tausenden Städten und über hundert Ländern für eine Stunde das Licht aus. Millionen von Menschen setzen dabei gemeinsam ein Zeichen für den Schutz unseres Planeten. Gleichzeitig demonstrieren sie auf vielfältige Weise, wie jeder von uns Natur und Klima schützen kann.

Deshalb lautet unser Motto 2012: Deine Stunde für unseren Planeten. Was wirst Du tun? Jetzt anmelden auf http://earthhour.wwf.de

Mittwoch, 28. März 2012

13.04.2012 Kapitalismus und Krise – Es gibt Alternativen

Referent: Pedro Paez, Ecuador

Immer wieder versucht die Politik zu vermitteln, dass es zur derzeitigen Krisenpolitik keine
Alternative gibt, als Bankenrettungen, Schuldenbremsen, Sparen, Privatisierungen und
Liberalisierungen der Arbeitsmärkte. Geholfen hat das bisher wenig. Im Gegenteil, die
Schulden steigen und die Schere zwischen Arm und Reich geht immer mehr auseinander. In
Lateinamerika gibt es seit einigen Jahren eine Politik, die sich als Alternative zu diesem
neoliberalen Mantra versteht. So haben einige Länder ihre Schulden nicht oder nur teilweise
zurückgezahlt, die Ausgaben für Soziales, Bildung und Infrastruktur sind gestiegen, die
Armut reduziert, sowie privatisierte Unternehmen wieder in öffentlicher Hand genommen.
Das Motto der Regierung in Ecuador ist: erst der Mensch – dann die Banken. So ist in der
Verfassung auch die Übernahme von privaten Schulden durch die Regierung verboten.
Außerdem wurde von mehreren Ländern Lateinamerikas die Bank des Südens gegründet
sowie eine virtuelle Währung, der SUCRE eingeführt. Damit soll die Abhängigkeit von
Krediten des Internationalen Währungsfonds, sowie des Dollars umgangen werden. Die
Länder Lateinamerikas stehen im Moment mit dieser Politik besser dar als die Länder
Europas. Es gibt Wachstum und die Versorgung der Bevölkerung hat sich verbessert.
Pedro Paez aus Ecuador, erläutert in der Veranstaltung die Ursachen der Krise sowie die
konkreten Alternativen, die auch für Europa eine Alternative darstellen können. Jedoch
entstehen Alternativen nicht von selbst, sondern die Menschen müssen Druck ausüben und die
Alternativen sichtbar machen. Die Veranstaltung will dazu beitragen.
 
Pedro Paez, Ökonom, Ecuador, war Wirtschaftsminister und Präsident der Bank des
Südens, Beauftragter zur Entwicklung einer neuen Finanzmarktarchitektur für
Lateinamerika, sowie Mitglied der Stiglitz Kommission bei der UNO.

13.4.2012, 19.00 Uhr
Hagen, Kulturzentrum Pelmke, Pelmkestr.14

Samstag, 17. März 2012

Umzug ist geschafft!!!

Vielen Dank an alle fleissigen Helfer ... ab jetzt geht es dann also im Obergeschoss weiter mit unseren Projekten.
Wir freuen uns auf Euch / Sie!

Mittwoch, 14. März 2012

IN EIGENER SACHE: Helfer für unseren Umzug ins 1. Obergeschoß


Liebe KuN Freunde,

die Projektgruppe KuN ist voll im Umzugsplan.

Von einigen Aktiven wurde am Dienstag nachmittags und abends im neuen KuN Raum im Obergeschoß der Alten Grundschule Eichelberger Straße der Teppichboden herausgerissen und in Kleinarbeit  mit Spachteln und Kellen der Boden vom Restkleber befreit. 

Wir  starten nun am Samstag 17.3.2012  ab 11 Uhr  mit dem Umzug nach OBEN durch.

Wir suchen noch Ständerwerk für eine Rigips - Trennwand  ca. 3 x 3 Meter, wenn möglich als Spende.
Wer hat Erfahrung beim Trockenbau und die nötige  Lust und Zeit die Wand  mit einzubauen ? 

Helfer aus dem Dorf und der umliegenden Gemeinden sind herzlich willkommen.

Die DRÜPPLINGSER SUPPENKÜCHE bietet in der Mittagspause  eine biologische Sauerkrautsuppe mit Brot vom Naturbäcker  an.

Außerdem möchten wir zur Gestaltung des Wohnzimmer -  Charakter`s  um Spenden einiger  alter Stehlampen aus den 60 und 70 er Jahren bitten. Vielleicht findet ihr so etwas auf dem Hausboden oder bei Oma und Opa.  Bringt es dann einfach mit.

Grüße aus dem Iserlohner Norden
KULTUR UND NATUR DRÜPPLINGSEN

Freitag, 2. März 2012

10.03.2012 ... 1.Drüpplingser WOHNZIMMERKINO mit "The Visitor"


KuN Drüpplingsen möchte sich mit einem besonderen Event bei allen Teilnehmern und Helfern unseres Projektes bedanken und verabschiedet sich mit dem „1. Drüpplingser Wohnzimmerkino“ aus dem Erdgeschoss der Grundschule. Gezeigt wird „The Visitor – Ein Sommer in New York“ … Ein einfühlsamer Film zum Thema Freundschaft für die ganze Familie … Nehmen Sie sich die Zeit, machen Sie sich einen gemütlichen Abend, bringen Sie Freunde mit und genießen Sie Gesellschaft, Bio Knabbereien und anspruchsvolle Unterhaltung. 

Zum FILM: Prof. Walter Jale, der sich seit dem Tod seiner Frau bemüht, seine Arbeit auf ein Mindestmaß zu reduzieren, wird zu einer Konferenz nach New York geschickt. Als er nach vielen Jahren in seine dortige Wohnung zurückkehrt, trifft er dort auf die beiden illegalen Einwanderer Tarek und Zainab. Die Wohnung wurde dem Pärchn illegal vermietet und so verlassen die beiden überstürzt die Wohnung aus Angst, die Behörden könnten von ihnen erfahren. Aus Mitgefühl lässt Walter sie jedoch für einige Zeit bei sich wohnen. Er freundet sich mit Tarek an und erhält von ihm Unterricht an der Djembé. Walter, der zuvor erfolglos versucht hatte, Klavier spielen zu lernen, gewinnt so etwas von seiner Lebensfreude zurück.
Als die beiden gemeinsam unterwegs sind, wird Tarek irrtümlicherweise vorgeworfen die U-Bahn-Eingangskontrolle übersprungen zu haben. Walter muss machtlos zuschauen, wie sein Freund abgeführt wird. Zu Hause erfährt er von Zainab, dass sie und Tarek sich illegal in den USA aufhalten und Tarek Gefahr läuft, abgeschoben zu werden. Walter beauftragt auf eigene Kosten einen Anwalt und besucht Tarek, der ihn ermuntert, weiter trommeln zu üben, im Gefängnis. Eines Tages klingelt Tareks Mutter Mouna an seiner Tür, um nach ihrem Sohn zu sehen. Er erklärt ihr die Situation, zeigt ihr das Abschiebegefängnis, in dem ihr Sohn festgehalten wird, und stellt ihr Tareks Freundin Zainab vor. Walter und Mouna kommen sich näher; eines Abends führt er sie aus und besucht mit ihr das Musical „Das Phantom der Oper“, von dessen Musik sie Tarek begeistert hat.
Plötzlich erreicht Walter eine Nachricht von Tarek. Auf Nachfrage bei den Behörden erfahren Mouna und Walter, dass die schlimmsten Befürchtungen wahr geworden sind und er abgeschoben wurde. Tareks Mutter folgt ihrem Sohn nach Syrien, um dort in seiner Nähe sein zu können. Walter hingegen spielt, stellvertretend für Tarek, der sich diesen Traum nun nicht mehr erfüllen kann, in einer U-Bahn-Station am Broadway auf seiner Djembé.

KRITIK: „'The Visitor' ist einer jener stillen Filme, in denen jede Geste und jede noch so kleine Reaktion der Personen eine Bedeutung hat und in denen das Drama hinter der Beobachtung von Empfindungen und Gefühlen zurücktritt. .... 'The Visitor' erweist sich als einer der seltenen Filme, die mehr am Menschen als an Ereignissen interessiert sind.“

Freitag, 24. Februar 2012

Am 03.03.12 ... "Europa's wilde Wälder" in der PARKHALLE

Noch gibt es sie in Europa: Unberührte Waldgebiete durch die Braunbären streifen, in denen Bäume an Altersschwäche sterben und sich die Graueule auf die Jagd begibt. Zweieinhalb Jahre war der Fotograf Markus Mauthe im Auftrag von Greenpeace unterwegs, um die Artenvielfalt und Schönheit dieser Lebensräume mit der Kamera einzufangen. Wenigen ist bewusst, dass Europa von Natur aus Waldland ist. Ohne menschlichen Einfluss wäre der Kontinent mit dichten Urwäldern überzogen. Doch kaum ein anderer Erdteil wurde vom Menschen derart verändert wie unsere Heimatregion. Intensive Landnutzung verdrängte die natürliche Vegetation. Naturwälder verschwanden und wurden zu Siedlungsgebieten, Ackerflächen und Forstwäldern. Urwälder existieren heute nur noch bruchstückhaft als Inseln in einer von Menschen geschaffenen Kultur- und Industrielandschaft. Setzt man die noch vorhandenen Teile aber wie ein großes Puzzlespiel Stück für Stück zusammen, so offenbart sich eine ungeheure Vielfalt und Schönheit, die als Erbe europäischer Wildnis gleichzeitig Geschenk und Chance für kommende Generationen sein muss.
Europas wilde Wälder gibt mit wunderschönen, mitreißenden Bildern und live erzählten Geschichten einen Einblick in diese faszinierenden Wälder vor unserer Haustür. Der Besucher reist quer durch Europa und erlebt die wilden Wälder im Wandel der Jahreszeiten. Egal ob er von deutschen Urwaldresten vor unserer Haustüre erzählt, von Wanderungen durch die russische Wildnis in den Bergen des Urals, von seinen Begegnungen mit Wölfen in Finnland oder den Wisenten in Polen berichtet, immer zeigt Markus Mauthe Bilder in höchster fotografischer Qualität. Dieser Vortrag soll Menschen für die Natur begeistern. Gleichzeitig soll er auch zeigen, wie sich jeder Einzelne in seinem Alltag mit einfachen Mitteln für die Natur einsetzen kann und dabei aktiv zum Klimaschutz beiträgt.

http://www.greenpeace.de/themen/waelder/multivision/

Sonntag, 22. Januar 2012

25.01.12 Diskussion zum Thema "Fracking" und Erdgasbohren

Die Erdgassuche in Deutschland ist mit Risiken für Mensch und Natur verbunden … in Zukunft vielleicht auch in unserer Region!

Die Kontaminierung von Grund- und Trinkwasser, brennende Wasserhähne, Luftverschmutzung, ungeklärte Entsorgung von Abfällen, Erdbeben und Bergschäden sowie eine zunehmende Industrialisierung von Landschaften wird weltweit mit dem Ausbau der Gasförderung in Verbindung gebracht.
Schon heute fallen bei der Gasförderung große Mengen, mit radioaktiven Isotopen, Schwermetallen und Salzen belasteten Brauchwässer, Abwässer und Bohrschlämme an, die über teils weite Strecken transportiert, verarbeitet und entsorgt werden müssen.
Ausgelöst durch die Diskussion um das weltweit umstrittenen, teils verbotene Hydraulic “Fracking” Fracturing, steht nun auch die Gasförderung in Deutschland in der Kritik.
Beim Fracking werden Millionen Liter Wasser mit teils hochgiftigen Chemikalien versetzt und unter großem Druck in die gasführenden Schichten gepresst, bis diese aufbrechen.

(Auszug aus der Website www.gegen-gasbohren.de)

Montag, 9. Januar 2012

NEUES PROJEKT: Offener Percussions-Jam immer mittwochs ab 19.00 Uhr

Jeder der Lust hat auf Djembe und Percussionmusik ist herzlich eingeladen zu den regelmässig stattfindenden offenen Jam-Sessions  am Donnerstag Abend ... Hier wird ab jetzt gejazzt, getrommelt, musiziert ... Kommen Sie dazu, machen Sie mit ...

Dienstag, 3. Januar 2012

FROHES NEUES JAHR 2012

Kultur und Natur DRÜPPLINGSEN wünscht allen Kultur und Natur Begeisterten ein frohes neues Jahr 2012 ... Auf diesem Wege möchten wir uns gerne bedanken bei allen Unterstützern, Mitmachern und Interessierten, die dieses Projekt erst möglich und spannend machen ... Wir hoffen, dass wir im neuen Jahr auch weiterhin tolle Angebote machen können, von dem das Dorf profitieren kann, welche die kommunale Gemeinschaft stärkt und Menschen anregt auch alternativere Denkmodelle in diesen Zeiten zuzulassen ...

Auch weiterhin freuen wir uns über Impulse von Menschen, die sich von unserem Projekt angesprochen fühlen, ehrenamtliche Mithilfe und einfach über alle Besucher unserer Angebote ...

Bis Bald ... in der alten Grundschule Drüpplingsen